Monatsarchiv: September 2015

Tucker, tucker…

ICH HASSE ES!

Man ist auf einer Straße, auf der man die nächsten Kilometer nicht überholen kann…vor einem tuckert irgendein Fahrzeug dauerhaft mit 30 km/h  daher, welches auch nicht gedenkt, mal irgendwo abzubiegen…solche Tuckerfahrzeuge hat man dann garantiert „bis Hongkong“ vor sich. Gnadenlos tuckern sie die gesamte Strecke, die man fahren muß, vor einem her…, ich kann gar nicht sagen, wie aggressiv mich das macht…

Heute war es ein LKW…

DSCN6465

Weltuntergang – Klappe, die Zweite

Nachdem der Weltuntergang am 2409.2015 schon ins Wasser gefallen ist, wurde heute am 28.09. für dieses Jahr die letzte Chance des Weltuntergangs auch noch in den Sand gesetzt. Also bis jetzt merke ich jedenfalls noch nichts…es grummelt nichtmal…       

 

…aber mal im Ernst: so einen Tsunami muß man auch nicht unbedingt erleben…

 

Ein wenig spazieren in V-Langenberg

Gestern war ich spaziertechnisch mal wieder in V-Langenberg unterwegs, meine Stammrunde drehen.
Zudem war ich auch mal wieder  bei den Sendern oben auf dem Hordtberg.

(Full-size bei Klick auf das Bild)

lb

Die Idee schien gestern jeder gehabt zu haben. Es war gerappelt voll da oben…und ich fuhr dort hoch, um mal meine Ruhe zu haben…tztztz…nichtmal vernünftig parken konnte ich irgendwo…

Hier ein wenig Bilderbeute:

Irgendwie habe ich in letzter Zeit ein Problem, scharfe Bilder hinzubekommen.   Wenn ich sie in höchster Auflösung mache und dann für das Blog verkleinere, sind sie nicht mehr so scharf, und ich muß per Programm nachschärfen, was nie so 100%ig aussieht, oder ich mache die Bilder in einer kleineren Auflösung, wo sie von vornherein nicht so dolle sind. :zweifel:
Das beste wäre, die Bilder in hoher Auflösung hochzuladen, aber dann lade ich mir `nen Wolf und andere wohl auch…

Kurzmitteilung

Eine ältere Dame kommt zum Arzt und sagt: „Doktor, ich habe diese Blähungen, obwohl sie mich nicht so sehr stören. Sie stinken nie, und sie gehen immer leise ab. Wirklich, ich hatte bestimmt schon zwanzig Blähungen, seit ich hier im … Weiterlesen

Immer, wenn Du glaubst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her

Die Anforderungen für das Lichtlein scheinen mittlerweile sehr, sehr hoch gesteckt zu sein. Ich warte schon seit ca. 6 Jahren darauf.
Seit ca. 6 Jahren denke ich, dass, wenn schon das Lichtlein nicht erscheint, doch wenigstens die versteckte Kamera endlich zum Vorschein kommen müßte. Aber nein…es ist alles echt, alles brutal ungerecht und alles ohne jegliche Hilfe und ohne Aussicht auf Besserung…menno…war ich im letzten Leben der Adolf oder was…

Weltuntergang 2015

Ganz vergessen, daran zu erinnern: wer es noch nicht weiß, morgen ist mal wieder Weltuntergang.

Geplant für den 24.09.2015 wurde der Weltuntergang nun doch auf den 28.09.2015 verschoben.

Naja, schaun mer mal, wie es wird und vor allem, wann…

Derweil ein köstliches Weltuntergangsvideo mit Yildirim:

Traurige Sardellen

Auch Lebensmittel scheinen Gefühle zu haben. Als ich vor 2 Tagen den Kühlschrank öffnete, schauten mir zwei traurige Sardellen entgegen, die ich nach dem Essen eines Salates in der Schüssel zurückgelassen hatte.

sardi

Ein paar ebenfalls zurückgelassene, kleine Paprikastreifen verhalfen den Sardellen zu ihrem Ausdruck.

Man bekommt ein richtig schlechtes Gewissen…

Kurzmitteilung

Bayrischer Leberkäse… …ohne Leber und ohne Käse…so ist er, der Bayrische Leberkäse! Aber schweinelecker ist er trotzdem! 

Kurzmitteilung

Das Brot – der Test Also, der Hit ist es nicht. Man kann es essen, aber trotzdem überlege ich, zumindest die Hälfte dieses Brotberges zu verschenken. Ich möchte ein neues, anderes Brot backen, will aber nicht warten, bis ich den … Weiterlesen

Neurose lässt grüßen

Eben in einem Forum:

Ich schrieb, dass Leute, die noch sauber ticken, keine anderen Menschen wegen ihrer Namen mobben.

(Es ging darum, Leute, vor allem Kinder mit seltenen Vornamen zu hänseln)

Es ist kaum zu fassen, aber man verstand mich so:

Das wenn Leute, die noch sauber ticken, keine anderen Menschen wegen ihrer Namen mobben, weswegen denn dann?

Man verstand es so, dass Leute, die sauber ticken, dann die Menschen wegen etwas anderem mobben, wenn nicht wegen ihrer Namen….und legte noch einen oben drauf: und wer entscheidet denn dann, wegen was gemobbt werden darf?

Eine andere Person schrieb dann noch, dass es doch egal sei, ob die Leute sauber ticken, die mobben.

Am Ende war ich dort unten durch…es ist nicht zu fassen….homo sapiens….

Mein erstes selbstgebackenes Weißbrot

Es war eine ganz schöne Asterei und eine sehr klebrige Angelegenheit.

Die Zutaten:

42g Frischhefe,
850g Mehl Typ 550,
1,5 Eßlöffel Meersalz,
5Eßl. Milch,
600ml Wasser

Hier mein Herd in der Ausgangsposition, sauber und leer:

brot

Nun ging es ans Backen: Zuerst wurden 850g Mehl mit 1,5 Eßl. Meersalz vermischt. In einem Schälchen wurde danach die Hefe mit 5 Eßl. Wasser glattgerührt und zusammen mit 600ml Wasser in das Mehl gekippt.
Dieser Brei mußte dann mit einem Kochlöffel glattgerührt werden. Wichtig: es durfte nicht geknetet werden.

Das Rühren war ziemlich schwer, der entstehende Teig extrem klebrig.

brot1

Der Geruch war ziemlich alkoholisch. Ruckzuck stank meine halbe Wohnung nach gegorener Hefe. Und trotz geöffneter Fenster ging der Geruch nicht weg.

Als die Rührerei beendet war, wurde der schmierige Teigklotz abgedeckt, um 2 Stunden zu gehen.

brot2

Allerdings wußte ich vorher noch nicht, wie sehr so ein Teig gehen kann. Schon nach einer viertel Stunde hatte er die Plastikhaube hochgedrückt. Ich mußte da also nochmal dran, nahm die Haube ab und deckte den Teig großzügig mit Alufolie ab, d.h. ich ließ noch einen großen Hohlraum für weitere Wucherungen zwischen Folie und Teig frei.

Nach 2 Stunden nahm ich dann die Folie ab, die auch schon wieder an dem Teig klebte…unglaublich.
Ich hiefte nun diesen klebigen Klotz in eine andere, stark bemehlte Schüssel und versuchte, einen zusammenhängenden Teigklotz daraus zu kneten, was nach einiger Zeit mit viel Mehl dann auch gelang. Dieser neue Klotz wurde dann auf ein eingefettetes Blech gelegt.
Dann wurde der Teig auf dem Blech nochmals abgedeckt und mußte eine weitere Stunde gehen.
Danach wurde er mit dem Messer ein paar mal eingeritzt und mit Milch bestrichen.
Nun war er ofenfertig.

brot3

Nach einer reichlichen Stunde Backzeit sah er so aus:

brot4

Irgendwas lief falsch, denn der Teigklotz, der sich jetzt Weißbrot nennt, sah, bzw. sieht obendrauf etwas angekokelt aus.

brot5

Der Teig war aber nicht oben im Ofen angestoßen. Es war noch viel Platz bis zu den Heizspeichen. Naja egal. Das ist nun also mein Erstwerk an Brot.

Angeschnitten:

brot6

Ich hoffe, dass der Alk verflogen ist, möchte nicht von meinem Brot blau werden. Ich vertrage keinen Alkohol.
Das Backen war durch den alkoholischen Hefegestank wirklich lästig.
Meine nächsten Brotwerke werden ohne Hefe sein…das geht nämlich auch, wie ich im Nachhinein las…

Arschlochkinder

Aus gegebenem Anlaß hier mal ein Comedy-Video aus vergangenen Jahren:

Eben kam ich vom Supermarktseinkauf zurück und wählte mal wieder den schmalen, wäldlichen Wanderweg, um nach Hause zu wandern.
Von Weitem sah ich schon zwei kleinere Kinder mit ihren Fahrrädern auf mich zukommen. Das vordere Kind hatte eine Pfeiffe im Mund und trötete so vor sich hin. Dann hörte es auf.
Die Kinder kamen näher, und ich dachte noch so: Bestimmt fängt das Kind erneut an zu tröten, wenn es beim Vorbeifahren genau neben mir ist und schallt mir das Ohr weg…ich bekomme von sowas nämlich tierische Ohrenschmerzen, die in leichter Form dann noch den ganzen Tag anhalten.
JAU…und es kam auch so: das Kind war gerade neben mir und fing an zu tröten, dass die Schwarte krachte.
Ich rief nur: „Aaaahhh…mmmäääänsch….und guckte wie ein Massenmörder!“ Gedacht habe ich so: Arschlochkind!

Aber so war ich früher auch gelegentlich drauf, wenn ich den Frust von Größeren nicht abladen konnte, suchte ich mir immer irgendwelche Opfer, die dann dran glauben mußten…

Gewichtsjammerei und Brotbackerei

Es ist ein Grauen! Ich brauche bloß eine Scheibe Brot anzusehen, schon habe ich ein Kilo zugenommen.

Im Moment ist es mit dem Gewicht wirklich eine Zumutung, obwohl ich mich mehr als nur ausreichend bewege. Um die 10 km reiße ich draußen täglich mindestens ab. 

Das Zunehmen ist nach der LowCarb Diät so schlimm geworden. Jetzt kann ich zusehen, wie ich die Kohlehydrate wieder reichlicher in meine Nahrung packe, ohne dabei wie ein Hefekloß aufzugehen.  Ich esse die KH schon immer separat, scheint aber kaum etwas zu nutzen. Auch mengenmäßig muß ich mich ganz knapp halten und das, obwohl ich ständig Hunger und Appetit wie ein Braunbär habe. 

Naja, mal weitersehen…

Sicherheitshalber wiege ich mich täglich (was man ja eigentlich nicht soll…), um die Kontrolle zu behalten. 

Ach ja, …apropos Essen…jetzt am WE werde ich voraussichtlich das Weißbrot backen. Da ich nur einen Tischherd habe, der oben und unten freiliegende Heizspeichen hat, werde ich den Brotteig auf mein kleines Blech verteilen und nicht in 2 Kästen nebeneinander, weil ich nicht weiß, wie hoch die Sache aufgeht; und der Teig darf keinesfalls oben bis an die Heizspeichen kommen, dann fängt es im Ofen an zu brennen. 

Na, bin mal gespannt, was das wird. Wie schon gesagt, werde ich über mein Broterstwerk hier im Blog in Wort und Bild berichten. 

Es gibt kein Weißbrot mehr

…außer Toast und vielleicht Baguettes, aber ansonsten?

Ich habe es mittlerweile aufgegeben, zu versuchen, Weißbrot zu kaufen.
Früher hab es reine Weizenbrote bei jedem Bäcker, aber die Zeiten scheinen vergangen zu sein.

Gehe ich jetzt in eine Bäckerei und bestelle ein Weißbrot, da hält man mir einen Stuten hin.
Ich so: „Äh…nein, keinen Stuten, ein Weißbrot bitte! Also normales Weizenbrot, nichts Süßes!“

Verkäuferin: „Achso, Sie sagten doch Weißbrot!“

Oh man…  ja, ich sagte Weißbrot, und mit Weißbrot meinte ich Weizenbrot, was sonst? Ein Weißbrot ist kein Stuten.

Ich gab es irgendwann auf. Wenn eine Bäckerin schon nicht mehr weiß, was ein Weißbrot (Weizenbrot) ist, dann kann man nur noch aufgeben.

Ein leckeres Weißbrot kann man nun halt nur noch bei Wiki bestauen, nicht mehr essen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Weißbrot

Oder halt beim Google-Augenschmaus:

Kastenweißbrot   

Oder halt selberbacken…und da werde ich mich irgendwann mal dranmachen, obwohl ich noch nie Brot gebacken habe.

Aber ich werde es schon irgendwie hinbekommen. Will wieder Weißbrot essen.  

Umkleidekabinen

Geht es Euch auch manchmal so? Jedesmal, wenn ich in einer Umkleidekabine war, muß ich mich erstmal 4 Wochen lang von meinem eigenen Anblick erholen.

Es ist wirklich grauenhaft, wie man in einer Umkleide aussieht.
Die Figur ist dreimal so unförmig, das Gesicht um Jahre älter, die Haut ein Bild des Grauens.

Heute habe ich mir ein T-Shirt gekauft und es ohne Anprobe gekauft. Ich habe mir meinen Anblick ersparen wollen.

 

Nervige Werbeeinblendungen

Es nervt mich in letzter Zeit immer mehr, dass, wenn ich eine Webseite öffne, diese nicht mehr lesen kann, da sich auf penetrante Weise Werbeeinblendungen quer über die Seite schieben. Und nein, nicht immer lässt sich das Fenster mal eben wegklicken. Eben hatte ich eines von „Teichfrau“, das sich nach Wegklicken immer sofort wieder öffnete.
PopUps habe ich selbstverständlich deaktiviert. Aber die meiste Werbung scheint technisch anderer Art zu sein, die mit PopUps nichts zu tun hat.
Es ist schon oft vorgekommen, dass es Seiten gab, die ich wegen der Werbung nicht lesen konnte, so wie eben…

Das ist eine Frechheit sondersgleichen, einem ungefragt irgendeinen Mist aufzuzwingen, den man dann nichtmal beseitigen kann.
Was denken sich die Leute? Das man bei denen dann auch noch kauft??????
Neeee, mit Sicherheit nicht. Bei mir erreichen die Leute mit Werbung genau das Gegenteil: ich kaufe dort nicht mehr!

Ein Anzeichen dafür, dass man zuviel Sims gespielt hat!

Als ich gestern auf der Straße diese Tür sah, dachte ich so, dass diese wohl mit dem Cheat -moveobjects on- gebaut und nicht richtig eingefügt worden sein muß. :zweifel:

movetuer

10 Treffer von 10 Schüssen

kirmes

Kimme und Korn konnte ich gut genug sehen, aber meine Präsentekiste nicht, in der das ganze Gedöns lag, von dem ich mir was aussuchen durfte.

Ich bekam dann halt ein Spielzeugfernglas, was null vergrössert, echt nur so ein Plastikding. Naja, als Erinnerung…

Eine Bratwurst zu essen, habe ich mir verkniffen….ich habe jetzt nicht nur 2 sondern 3,5 Kilo, die es abzunehmen gilt, bis ich wieder im grünen Bereich bin. 

Flashbacks – oder Stationen der Vergangenheit

Angefangen hatte es, dass ich eigentlich nach 20 Jahren nur mal wieder in die Innenstadt wollte, um zu sehen, wie es dort jetzt aussieht. Der erste Besuch war noch ganz schön. Bei weiteren Besuchen habe ich jetzt Stationen der Vergangenheit aufgesucht, und mir ist echt miserable zumute.

Ich bin heute wieder in die Stadt gefahren und besuchte ein früheres Tanzstudio (zu dieser Zeit begannen meine Depris usw….) und sah die leeren Räume, dann bin ich zu dem Laden gefahren, der früher meinem Vater gehörte, als ich 5 Jahre alt war. (Mein Vater verstarb vor  ca. 3 Jahren) Da ist heute ein Schlüsselmacher drin. Die haben immer noch dieselbe Eingangstür wie früher. Boach…
Aber genauer konnte ich kaum gucken und auch nur schwer photographieren, da ich das “Glück” hatte, dass vor dem Laden so ein paar ungemütliche Gestalten einen LKW abluden und mich bösartig beäugten und jeden meiner Schritte beobachteten. Ich guckte einen von denen dann mal ganz betont und aggressiv an, mit einem Blick, der sagte: “Hallo, bin ich so toll oder was, dass man mich nonstop beglotzen muß?”…da guckte der auch ganz betont zurück, und ich dachte schon, dass jetzt Zoff startet, aber es entstand Gott sei Dank kein Kontakt.

Ich besuchte noch weitere Stationen der Vergangenheit, von den ich dann jetzt mal nicht berichte.
Ich machte insgesamt Photos, so gut es ging.
Dann habe ich noch einige Geschäfte besucht, wo früher andere Läden drin waren.
Mein rechtes Ohr nervte die ganze Zeit damit, immer zu sehr auf zu gehen. Das habe ich in letzter Zeit. Dann zischt es, wenn ich schlucke, ist, als würde eine Klappe runterfallen und es wird wieder normal…oh man..da stimmt auch was mit dem Kiefergelenk nicht mehr, mit den Ohrtuben ja eh schon Jahre nicht. Aber ich hatte immer „nur“ Probleme, dass die Ohren zu sehr zu gingen, zu sehr auf ist ganz neu und auch besonders unangenehm beim Hören…

Naja, ich fuhr dann mit einer Bilderbeute von insgesamt 72 Bildern und scheiß Gefühlen wieder nach Hause.

Jetzt habe ich erstmal genug “von früher” und werde mich wieder mit meinen Dörflis begnügen. 

Erstmal versuchen, mich wieder zu erden und in 2015 anzukommen…

(Bilder werde ich nicht zeigen. In solchen extrem persönlichen Fällen stelle ich Photos nur in meinem Privatblog online.)

 

In der Stadt gewesen…

rath1

Heute bin ich echt froh, dass ich heile wieder daheim angekommen bin und freue mich, über mein kleines, bescheidenes Leben im Dörfli…warum?
Das ist eines der wenigen Posts, die ich jetzt mal nur in meinem privaten Blog niederschreiben werde…

Video

Soetwas darf nicht vergessen werden…

 

Ernährungsproblem

Auch bei der Ernährung scheine ich nur die Wahl zwischen Not und Elend zu haben.  

Esse ich low carb, also eiweißreich mit wenig Kohlehydraten, dann ist das zwar gut für mein Herz-Kreislaufsystem, und man bleibt auch ehr bei Figur, aber dafür schrottet diese Ernährungsart die Knochen und Zähne, denn das Calcium wird ausgeschwemmt, weil der Körper bei zu eiweißreicher Ernährung übersäuert. Selbst, wenn man dann zusätzlich Calicum einnimmt oder mehr calciumhaltige Nahrung zu sich nimmt, nutzt das nichts. Es würde trotzdem zuviel ausgeschwemmt. Abhilfe gegen den Calciumraubbau würde nur eine eiweißärmere Ernährung schaffen. 

Tue ich dies, ernähre ich mich eiweißarm, dann stärkt es meine Knochen, aber dafür bleiben mein Herz-Kreislaufsystem und meine Figur auf der Strecke. Derzeit esse ich wieder viele Kohlehydrate, und ich kann mir selbst beim Fetterwerden zusehen.

Und bei einer, wie man so schön sagt, gesunden ausgewogenen Ernährung, bei der sämtliche Nährstoffe gleichzeitig aufgenommen werden, werde ich auch sehr schnell fett. Ich muß dann meine Kalorienaufnahme drastisch, bis unter den Normalwert, herunterschrauben, um nicht aus dem Leim zu gehen.

Das allerdings ist auch schädlich, wenn man dauerhaft zuwenig Kalorien aufnimmt.

Na toll…und nu? 

Darauf hoffen, dass sich die Forschung mit ihren Studien mal wieder vertan hat und es alles doch ganz anders ist und somit einfach weiter low carb essen? Oder zumindest Trennkost? 

Denn ich bin gierig:  ich will eine einigermaßen passable Figur haben, dabei ein gesundes Herz-Kreislaufsystem UND noch stabile Knochen….

Und ja, ich bewege mich genug. Ich laufe täglich bis an die 10 km.  …egal, bei welchem Wetter, ob so:  …oder so:  …oder auch so: 

 

Wenn die Post auch nicht mehr funktioniert…

Ich gab vor zwei Tagen bei der Post ein Einwurf-Einschreiben auf. Mir war wichtig, dass es ein Einwurf-Einschreiben ist, damit die Zustellung durch den Einwurf direkt bewiesen werden kann. Diese Art Einschreiben wird auch empfohlen , denn bei Einschreiben/ Unterschrift bekommt der Empfänger bei Abwesenheit eine Abholbenachrichtigung. Wenn er sein Einschreiben damit nicht abholt, war es das für den Sender, in dem Falle für mich.

Tja, gestern sah ich in der Sendungsverfolgung nach, um zu prüfen, wo sich denn mein Einschreiben gerade befindet: da mußte ich leider Folgendes lesen:

Der Empfänger wurde benachrichtigt. Die Sendung liegt zur Abholung in der zuständigen Filiale der Deutschen Post bereit.

Ich war stinksauer. Ich sah nochmal auf meinen Beleg: Nein, die Post hatte sich nicht vertan, es war ein Einwurf-Einschreiben.

Ich lief zur Post, um nachzufragen, was da los sei, aber ich bekam die Antwort, die man in solchen Fällen zu erwarten hat:
Sie wußten auch nicht, was da passiert sein könnte, warum das Schreiben nicht eingeworfen wurde.

Danke, kann mittlerweile nichtmal mehr ein Einschreiben korrekt zugestellen werden? Dann das der Typ zur Post geht und das abholt, wage ich zu bezweifeln.

Nur so viel: Es ist ein existenziell wichtiges Schreiben!

Und damit ich mich jetzt nicht bekloppt mache und pausenlos den Status meines Einschreibens nachprüfe, habe ich beschlossen, diese Sendungsverfolgung nicht mehr aufzurufen und auch erstmal nicht mehr in den Briefkasten zu schauen.

Jawoll, ich mache Urlaub vom Briefkasten. Scheißegal, wenn das zurückgekommene Einschreiben dann schon Tage dort verweilt…irgendwann hat man die Faxen auch mal dicke… 

Denn, wenn die Post nun auch noch alles vermasselt, dann ist es ja gar nicht mehr möglich, jemandem wichtige Post zukommen zu lassen.
Den einzigen Beweis, den ich habe, ist der Beleg, auf dem steht, dass es ein Einwurfeinschreiben war. Ob mir das im Ernstfall etwas nutzt, weiß ich allerdings auch nicht. 

Denn so ist es ja meist: man wird den Dingen komplett ausgeliefert und hat überhaupt keine Möglichkeit, die Sache richtig zu machen, da das Drumherum ständig versagt, aber trotzdem wird man dann zur Verantwortung gezogen, sprich…am Ende bin ich noch selbst schuld, weil das Einschreiben nicht ankam. 

Fliege in der Wohnung

 

 

Was sich im ersten Moment nach einer Lapalie anhört, kann ganz schön nervig sein: eine Fliege in der Wohnung!

Heute ist es mal wieder so weit. Ich liege hier, surfe…auf einmal surrt mir mal wieder lautstark eine Fliege um die Ohren, die dann auch so schnell wie sie kam, wieder vor meinen Augen verschwindet und sich im Raum versteckt. Man sucht sie dann erfolglos.

Man findet diese Biester ja nicht…das ist ja das Schlimme. Die sind so schnell, dass ich sie mit den Augen nicht verfolgen kann. Man merkt sie erst wieder, wenn sie einem wieder urplötzlich im Liegen um die Nase schwirren, um dann wieder genauso schnell zu verschwinden…und jedesmal versucht man sie nach einer Attacke zu finden – jedoch immer erfolglos. Das ganze wiederholt sich dann, bis der Arzt kommt…es sei denn, man hat Insektenspray im Haus.

Und das werde ich gleich tonnenweise wahllos im Raum versprühen, in der Hoffnung, das Viech damit zu erledigen. Ich sehe das Biest ja nicht…kann es somit nicht gezielt ansprühen. 

Under construction

Hier wird noch gearbeitet.
Es muß noch viel gemacht werden, bis das Blog fertig ist.
Der Header ist noch nicht sauber gearbeitet, die Smilies sind noch nicht alle online, mein Avatarbild muß auch noch irgendwie auf dieses neue Blog abgestimmt werden, und und und…  

Zudem bin ich mit geschwächten Kräften unterwegs, denn aus gesundheitlichen Gründen kann ich die letzte Zeit mal wieder kaum oder gar nicht schlafen.  Letzte Nacht mal wieder gar nicht… 

Also nicht über Turbulenzen und vorübergehende Fehler wundern. 

Was schonmal fertig ist, ist die Chatbox. Ihr findet sie oben über dem Header.

Und die Beiträge aus dem alten Blog sind auch schon importiert.