Kategorie-Archiv: Ernährung

Knoblauchöl selbstgemacht

Mein erster einfacher Versuch. Mal sehen, was das so wird.
Ich habe eine paar frische Knoblauchzehen genommen, ganze Pfefferkörner und 100 ml Bio-Olivenöl. Erstmal klein anfangen.
Wenn das Ganze, nachdem es mindestens 4 Tage gezogen hat, dann schmeckt, kann man die Sache ja noch aufpeppen.
Dies ist jetzt erstmal die Betaversion eines HsH-Knoblauchöls. 

Ich werde das Öl allerdings länger ziehen lassen. Ein paar Wochen sollten es schon sein, damit es richtig „durch“ ist.
Es wird also den Umzug mitmachen müssen. Armes Öl! 

Oben im Inneren des Glasrandes sieht es so aus, als wäre da Dreck. Da ist aber nichts. Es ist ein blöder Schatten, der nicht zu beseitigen war, egal, wie man das Glas drehte.

Update nach 5 Tagen:

Also irgendetwas scheint falsch zu laufen. Die Knoblauchzehen werden bräunlich, das Öl wirft immer wieder kleine Bläschen auf und insgesamt riecht das Gebräu auch nicht wirklich einladend. 

Ich werde mich mal informieren, bzw. versuchen herauszubekommen, was da falsch läuft.
Warum werden die Zehen braun? Ich habe sie angeschnitten, damit der Knoblauchgeruch intensiver in das Öl gelangen kann. Ich las auch, dass man die Zehen anschneiden muß. Ich weiß also nicht, was ich falsch gemacht habe. Frisch war die Knolle auch. 

Nochmal kurz edit:
Also ich habe jetzt mal im Netz herumgestöbert: man soll die Zehen nicht roh in das Öl geben sondern vorher blanchieren.
Und bei den aufsteigenden Bläschen handelt es sich um Gärung. Na toll…. 
Entsteht da jetzt auch noch Alkohol oder wie? Eins ist klar: verspeisen werde ich das Öl nie und nimmer…aber ich werde es zwecks „optischer Erforschung“ noch eine Zeit stehenlassen. Mal sehen, wie es in Wochen so aussieht. 

Es gibt sie wirklich….

…ich hatte nicht mehr daran geglaubt, da ich sie nirgendwo fand…aber nun ruht sie in meinem Froster, bis sie im Ofen ihren großen Auftritt bekommt.

Kein Aprilscherz – wirklich nicht!!!

Ab heute, dem 01.04.2017 ist eine Schokoladenpizza von Dr. Oetker auf dem Markt.
Das Erscheinen dieser Pizza wird kritisch gesehen…so sei Schoko doch ein Dessert und nicht für eine Pizza geeignet.
Mennooo …man ißt auch Nutella aufs Brot, und das ist auch kein Dessert. 

Also…ich werde die Pizza probieren! 

Sie sieht doch lecker aus, oder?

Ernährungsratschläge alle Quatsch?

Als ich letzte Tage im Netz nach dem Begriff Eremit googlete, wühlte ich mich auf eine Seite durch, die den Menschen Amou Haji, der seit 60 Jahren allein in der Natur lebt, beschreibt.
Kaum zu glauben: dieser Iraner lebt, seit er 20 Jahre alt ist, aufgrund schlechter Erfahrungen in der Jugend isoliert in einem Dorf in der Natur.
Zudem hat sich dieser Mann seit 60 Jahren nicht mehr gewaschen und hat nun eine Haut, die optisch der eines Elefanten gleicht.
Amou Haji ernährt sich hauptsächlich von vergammeltem Stachelschweinfleisch und raucht Tierkot.
Er trinkt täglich 5 Liter Wasser aus einem alten, rostigen Ölkanister.
Seit 60 Jahren lebt dieser Mensch so und behauptet, er sei glücklich.

Somit zeigen die Körper des homo sapiens doch immer wieder, dass es möglich ist, uralt zu werden, ohne auch nur einen einzigen Ratschlag der Ernährungswissenschaften befolgt zu haben.

Es gibt ja noch mehr Beispiele sehr alter Menschen, die alles andere taten, als sich nach den bekannten Regeln gesund zu ernähren.

Ok, in dem oben genannten Fall wurde jedenfalls genug getrunken.

Pommes? Nee…Kohlrabi!

So sehen sie aus, die Pommes aus Kohlrabistiften.

Schmeckt ziemlich gut, wenn man sie richtig würzt und gut durchgaren lässt, was bei Kohlrabi manchmal ganz schön dauern kann. 

Auch Brat“kartoffeln“ mit Zwiebeln lassen sich damit sehr gut zaubern. 

Hier mal 2 Bilder von den Kohlrabipommes im Rohzustand:

(full-size bei Klick auf die Bilder)

kohlpom kohlpom1

Monstermaccaronis

monstermaccaroni

Hier mal eben eine Aufnahme von meinen heutigen Monstermaccaronis, die gerade von mir weggefuttert wurden.
Auf dem Bild kommt das nicht so rüber, aber das war eine besonders dicke Sorte. Fast 1cm Durchmesser….

Ha…endlich mal wieder Kohlehydrate satt! 

Großeinkauf beim Asiaten

Naja, vielleicht etwas übertrieben, aber ich habe mich dort heute ziemlich mit Instantnudeln eingedeckt…alles Sorten, die ich hier nicht bekomme.

Eigentlich wollte ich ja nur günstiges Kichererbsenmehl kaufen, weil ich es nach erster Abneigung doch noch mal mit diesem Mehl und anderen Rezepten versuchen wollte.
Allerdings war gerade heute das KEM im Asiashop aus und wird erst heute nachmittag neu geliefert. Aber so lange wollte ich nicht in der Innenstadt verweilen. Stadtmitte ist Streß.

Auf dem Weg zum Asiashop besuchte ich zuerst den früheren Laden meines letztens verstorbenen Vaters. Ich war 5 Jahre alt, als ich damals täglich mit ins Geschäft genommen wurde und im Hinterhof spielte.

Heute besuchte ich den Hinterhof, und es hat sich dort seit 49 Jahren absolut nichts verändert, außer, dass das Einfahrtstor nicht mehr existiert.
Der Hammer…ich fühlte mich direkt wieder wie mit 5…alles wie damals. Ok, die Hintertür des Ladens ist nun auch eine andere, aber ansonsten…alles uralt und vergammelt.
Da ich nicht weiß, ob Bildmaterial gestattet ist, weil es heute das Gelände irgendwelcher Firmen ist, unterlasse ich es lieber, davon Bilder online zu stellen, die ich heute machte. 

Stellt Euch einfach einen unheimlich vergammelten Ghettohinterhof vor…so sieht es aus.

Mit schlechten Gefühlen entfernte ich mich dann dort schnell und machte mich auf den Weg in den Asialaden.

Ein lustiges Gebilde traf ich auf dem Weg dorthin an:

(Full-size bei Klick auf das Bild)

schuhkreisel

Soll bestimmt irgendetwas symbolisieren…

Naja, ich bin dann weiter zu dem Asialaden gelaufen. Außer Instantnudeln in besonderen Geschmacksrichtungen kaufte ich mir noch ein paar Stäbchen, japanische Spaghetti, Shiratakinudeln, schwarzen Sesam (soll extrem gesund sein) und geröstete Zwiebeln.

Hier ein Bild meiner Beute (die Shiratakinudeln sind nicht mit drauf. Die habe ich im Kühli gelassen):

(Full-size bei Klick auf das Bild)

asiabeute

Es war mein erster Besuch in einem Asialaden. Ich konnte gar nicht so viel und schnell gucken, um alles zu sehen und erfassen zu können.

Zudem war ich heute nicht so bombig gut drauf.

Mal sehen, wie meine Beute beim nächsten Mal aussehen wird. 

Pommes aus Kichererbsenmehl

Hier fand ich das Rezept: 

Kichererbsenfritten

Gestern bereitete ich die Teigmischung vor. Der Geruch vom Kichererbsenmehl gefiel mir nicht wirklich. Es roch irgendwie leicht parfumiert.

Heute schnitt ich die halbfeste Masse zu Pommessstengeln und schob sie in den Ofen.
Heraus kamen superleckere, wenn auch völlig zerfallene, Fritten.

Irgendetwas stimmte an der Konsistenz nicht, aber der Geschmack ist wirklich 1A! 

Das ist mal wieder eine gelungene „KH-Attrappe“!

Bisher gibt es bei der lowcarb Diät drei zwei gelungene KH-Attrappen, die mir gefallen:

Für Spaghetti: Zuccini!
Für Brot: das Eiweißtoastbrot von Aldi-Nord!
Für Pommes/ Kartoffelprodukte: Zubereitungen aus Kichererbsenmehl! 

UPDATE:

Ich habe das Kichererbsenmehl soeben aus der Liste der gelungenen KH-Attrappen gestrichen, denn jetzt, Stunden nach dem Essen, ist mir hundeübel geworden. Ich darf gar nicht mehr an das KEM denken. 

Lowcarb Nudeln oder/ wer traut sich?

Im Rahmen einer lowcarb Diät wollte ich nun endlich mal diese sündhaft teuren Eiweißnudeln, die aus den verschiedensten Eiweißmehlen, wie Sojamehl, Linsenmehl usw…hergestellt werden, kochen.
Ich freute mich heute schon, als ich sie mir zubereitete.

Allerdings war die Enttäuschung groß, als ich sie probierte. 

Wenn der erste Schock überwunden und der Vergleich zu normalen Nudeln beiseitegelegt ist, so kann man diese vom Kochen zerbröselten Fetzen, die kaum noch an Nudeln erinnern, selbst mit viel Parmesan und Salz kaum genießen. 

Und ja, ich habe die Nudeln genau nach Anweisung gekocht.

Wegen des hohen Preises habe ich sie mir eben heruntergewürgt und nicht weggekippt und frage mich nun, was ich mit den restlichen 300 Gramm Rohnudeln machen soll, denn…nochmal koche ich die garantiert nicht.

Da bekam man wohl ehr in der DDR Bratwurst…

…bevor man an diese anscheinend schweineleckeren, belgischen Seepferdchenpralinen, zuckerfrei mit Maltit gesüßt und geschmacklich 1:1 wie die mit Zucker, herankommt…ewig oder auf ewig vergriffen…auch bei amazon oder Ebay nichts zu machen.

Man muß sich mit einem Bild begnügen:

sabber…   

Update:

Haaaa…ich habe sie jetzt auf einer anderen Seiten doch noch gefunden und bestellen können. 

Und noch ein Update:

Sie sind da!!! Und wenn sie nur so sündhaft lecker wären und nicht auch so sündhaft teuer, dann würde ich sie in den Charts meines Süßigkeitensortiments auf Platz 1 setzen!!! 

 

Es ist gar nicht so einfach, Schweineleber zu bekommen!

Ich dachte mir gestern so, dass ich gerne mal wieder Schweineleber mit Zwiebeln bruzzeln würde.

Allerdings ist es mir SEHR wichtig, dass es Schweineleber ist und keine andere.
Ich möchte keinesfalls Rinderleber haben.
Ich ging also heute morgen los, um Schweineleber einzukaufen.

In Supermarkt Nr.1 meinten sie, dass sie die Leber erst noch schneiden müßten; ich könne noch eine Weile herumspazieren und dann wiederkommen. Ok, ich wartete…nach ca. 10 Minuten ging ich zurück an die Theke, und sie holten die Leber. Während sie die Leberlappen so eintütete, sagte sie, dass es allerdings Rinderleber sei.

Meine Kinnlade flog herunter…hallo? Ich warte da extra, und die wußten, dass ich Schweineleber will, und da packt die mir dreist Rinderleber ein?

Forsch antwortete ich, dass ich aber Schweineleber will. Die Verkäuferin meinte halt einfach nur, dass sie aber keine habe.

Eh…kann die das vielleicht vorher sagen?????
Die kann doch nicht einfach selbstverständlich die falsche Leber einpacken….

Ich drehte mich um und ging einfach…natürlich ohne Leber.

Ich fuhr in einen anderen Supermarkt, um nochmals zu versuchen, Schweineleber zu bekommen.

Die Verkäufern holte Leber, tütete mir ein paar schöne Lappen ein, und ich zahlte.

Auf dem Bon stand allerdings nur: Leber!
Aber auch dort bestellte ich deutlich: SCHWEINEleber!

Wenn es Schweineleber ist, steht das eigentlich auch Schweineleber auf dem Bon.
Ich vermute jetzt, dass die mir auch Rinderleber angedreht hat, nur ohne vorher Bescheid zu geben.
Meine Laienaugen, die die Leber optisch begutachtet haben, vermuten das auch.

Und da seit 2014 in NRW wieder BSE am Start ist, und diese Prionen wohl auch in der Leber nachweisbar sind, ist es nochmals ein wesentlicher Grund für mich, KEINE Rinderleber zu essen.

Ich habe die Leber jetzt erstmal eingefroren. Ich weiß ja nicht, ob es nun Rind oder Schwein ist.

Im Netz finde ich dazu auch nur die Aussage, dass Schweineleber halt etwas heller ist.

Wie ich mich kenne, lasse ich die eingeforene Leber nun ein paar Wochen im Tiefgefrierer und haue sie dann weg.

Lieber 1,54 € in den Müll werfen, als sich zu verseuchen.

Nun will ich einen neuen Versuche starten, an Schweineleber zu kommen:

Wie ich ergooglete, gibt es Leber auch abgepackt. Ok, vielleicht ist sie dann nicht mehr taufrisch. Aber lieber 1-2 Tage Frische einbußen, als BSE. Denn bei abgepackter Leber steht dann bombensicher auf der Verpackung, ob sie vom Rind oder Schwein ist.
Mühlenhof bei Penny scheint abgepackte Leber zu haben. So jedenfalls ergooglete ich es.

Dann versuche ich mein Glück dort nochmal.

Irrtümer ohne Ende?

Bei t-online fand ich einen Artikel über Ernährungsirrtümer, in dem unter anderem geklärt werden sollte, dass die weiße Haut einer Apfelsine nicht schädlich ist.

Allerdings wurde wohl gleichzeitig ein neuer Irrtum entfacht. Diesen haben ich orange markiert…

Hier der Artikel:

Eine Orange ist eine wahre Gesundheitsbombe:
Sie deckt den Tagesbedarf eines Erwachsenen an Vitamin C, Vitamin B und Kalzium. Das alles zusammen stärkt die Immunabwehr und kann Krankheiten vorbeugen. Das Weiße unter der Schale steht dem Rest der Frucht nichts nach: Es ist eine weitere Hautschicht und enthält reichlich Ballaststoffe, die die Verdauung fördern. Außerdem enthalten sind Vitamin C und so genannte Flavonoide, die ebenfalls die Körperabwehr stärken.

Quelle

Mir kann keiner erzählen, dass in einer Apfelsine 1000mg Kalzium stecken!

Es gibt kein Weißbrot mehr

…außer Toast und vielleicht Baguettes, aber ansonsten?

Ich habe es mittlerweile aufgegeben, zu versuchen, Weißbrot zu kaufen.
Früher hab es reine Weizenbrote bei jedem Bäcker, aber die Zeiten scheinen vergangen zu sein.

Gehe ich jetzt in eine Bäckerei und bestelle ein Weißbrot, da hält man mir einen Stuten hin.
Ich so: „Äh…nein, keinen Stuten, ein Weißbrot bitte! Also normales Weizenbrot, nichts Süßes!“

Verkäuferin: „Achso, Sie sagten doch Weißbrot!“

Oh man…  ja, ich sagte Weißbrot, und mit Weißbrot meinte ich Weizenbrot, was sonst? Ein Weißbrot ist kein Stuten.

Ich gab es irgendwann auf. Wenn eine Bäckerin schon nicht mehr weiß, was ein Weißbrot (Weizenbrot) ist, dann kann man nur noch aufgeben.

Ein leckeres Weißbrot kann man nun halt nur noch bei Wiki bestauen, nicht mehr essen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Weißbrot

Oder halt beim Google-Augenschmaus:

Kastenweißbrot   

Oder halt selberbacken…und da werde ich mich irgendwann mal dranmachen, obwohl ich noch nie Brot gebacken habe.

Aber ich werde es schon irgendwie hinbekommen. Will wieder Weißbrot essen.  

10 Treffer von 10 Schüssen

kirmes

Kimme und Korn konnte ich gut genug sehen, aber meine Präsentekiste nicht, in der das ganze Gedöns lag, von dem ich mir was aussuchen durfte.

Ich bekam dann halt ein Spielzeugfernglas, was null vergrössert, echt nur so ein Plastikding. Naja, als Erinnerung…

Eine Bratwurst zu essen, habe ich mir verkniffen….ich habe jetzt nicht nur 2 sondern 3,5 Kilo, die es abzunehmen gilt, bis ich wieder im grünen Bereich bin. 

Ernährungsproblem

Auch bei der Ernährung scheine ich nur die Wahl zwischen Not und Elend zu haben.  

Esse ich low carb, also eiweißreich mit wenig Kohlehydraten, dann ist das zwar gut für mein Herz-Kreislaufsystem, und man bleibt auch ehr bei Figur, aber dafür schrottet diese Ernährungsart die Knochen und Zähne, denn das Calcium wird ausgeschwemmt, weil der Körper bei zu eiweißreicher Ernährung übersäuert. Selbst, wenn man dann zusätzlich Calicum einnimmt oder mehr calciumhaltige Nahrung zu sich nimmt, nutzt das nichts. Es würde trotzdem zuviel ausgeschwemmt. Abhilfe gegen den Calciumraubbau würde nur eine eiweißärmere Ernährung schaffen. 

Tue ich dies, ernähre ich mich eiweißarm, dann stärkt es meine Knochen, aber dafür bleiben mein Herz-Kreislaufsystem und meine Figur auf der Strecke. Derzeit esse ich wieder viele Kohlehydrate, und ich kann mir selbst beim Fetterwerden zusehen.

Und bei einer, wie man so schön sagt, gesunden ausgewogenen Ernährung, bei der sämtliche Nährstoffe gleichzeitig aufgenommen werden, werde ich auch sehr schnell fett. Ich muß dann meine Kalorienaufnahme drastisch, bis unter den Normalwert, herunterschrauben, um nicht aus dem Leim zu gehen.

Das allerdings ist auch schädlich, wenn man dauerhaft zuwenig Kalorien aufnimmt.

Na toll…und nu? 

Darauf hoffen, dass sich die Forschung mit ihren Studien mal wieder vertan hat und es alles doch ganz anders ist und somit einfach weiter low carb essen? Oder zumindest Trennkost? 

Denn ich bin gierig:  ich will eine einigermaßen passable Figur haben, dabei ein gesundes Herz-Kreislaufsystem UND noch stabile Knochen….

Und ja, ich bewege mich genug. Ich laufe täglich bis an die 10 km.  …egal, bei welchem Wetter, ob so:  …oder so:  …oder auch so: