Kategorie-Archiv: Gedankensplitter

Wie am besten sterben? ;)

„Das Leben sollte keine Reise mit dem Ziel sein, attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen. Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand, Erdbeeren in der anderen, unser Körper total verbraucht und rufen: „Wow, was für eine Sause!“

Dieses Zitat, oder eine ähnliche Version, lese ich ziemlich oft als Signatur in Foren im Netz. Ich finde es lustig und auch irgendwie wahr. Aber trotzdem kann ich nicht wirklich so leben, weil man ja auch nicht weiß, wie lange der Körper so eine Dauersause mitmacht. 

In meinen jungen Jahren habe ich meinen Körper eh schon genug malträtiert. Ewig lange habe ich stark geraucht und auch ein paar Jahre gut gesoffen.

Es gibt noch ein Sprichwort, welches sagt:

„Die erste Hälfte unseres Lebens verbringen wir damit, unseren Körper zu ruinieren und die zweite Hälfte damit, ihn wieder instandzusetzen!“

Und da ich möglichst lange leben möchte, werde ich dann wohl doch versuchen, meinen Körper einigermaßen funktionstüchtig zu halten.
Es bröselt mit den Jahren ja eh immer mehr an allen Ecken und Kanten, da muß man nicht noch nachhelfen.

Man versucht halt, das Beste zu geben, aber der Fun darf nicht auf der Strecke bleiben. 

Herzchenverfolgung?

Erst begegnet mir ein Pfützenherzchen und heute zeigt sich mir eine Hautablösung in Form eines Herzchens auf meiner Zeigefingerkuppe.


Seltsam, seltsam…was sollen die Herzchen bedeuten? Vielleicht, dass das Schicksal Erbarmen und ein Herz für mich hat und mir bald eine tolle Wohnung beschert? :zweifel:

Man liebt immer das, was man nur lange genug um sich hatte!

Diese Erfahrung mache ich immer wieder. Und es muß sich nicht um etwas Wertvolles oder Großartiges handeln. Nein, es kann sogar etwas objektiv Schäbbiges sein. Wenn man es aus welchen Gründen auch immer, lange genug um sich hatte, liebt man es. 

Gedankensplitter: Rudolf Steiner

Rudolf Steiner, * 27.03.1861, † 30.03.1925, ist durch die anthroposophische Medizin und durch die Waldorfschulen den meisten Menschen bekannt.
Wie ich heute allerdings im Netz las, war Steiner wohl schizophren.
Die Anthroposphie, eine esoterische Weltanschauung, die von Steiner gelehrt wurde,… auf dessen Lehren auch die Waldorfschulen und anthroposophischen Krankenhäuser basieren, ist also schizophrenes Gedankengut?

Schulen und Krankenhäuser nach schizophrenem Vorbild?

Verstehe ich jetzt nicht so wirklich. 

 

Das kommt davon, wenn man mal eben Berichte über schulnotenfreie Schulen liest und sich dann von Hölzchen auf Stöckchen weiter durchackert…

 

Gedankensplitter: Das Leben mit dem eines anderen tauschen?

Oft fällt mir auf, dass ich andere für ihr Leben beneide und auch hier und da eifersüchtig oder neidisch werde und meine, ständig zu kurz zu kommen.
Aber wenn ich mir dann mal vorstelle, es käme eine Fee, die mir anbieten würde, mein Leben mit dem Leben eines anderen, den ich beneide, tauschen zu dürfen,
dann stelle ich fest, dass ich es nicht tun würde.
Ist schon seltsam.

Entweder lebt man letztendlich doch immer das Leben, welches man leben will, oder man lebt das Leben, was einem möglich ist zu leben.
Jedenfalls tauschen habe ich noch nie gewollt, egal, ob die anderen sich gerade bei der Kreuzfahrt aalen, und ich krank im Bett liege oder sonstwas… 

Trotzdem kommt immer wieder mal der Neid hoch. Aber dieses Gefühl könnte man doch eigentlich von vornherein unterlassen, wenn man weiß, dass man eh bei seinem Leben bleiben möchte. 

Giftig oder nicht giftig – das ist hier die Frage!

Es geht um die schönen, kleinen Gänseblümchen.

Als Kind habe ich diese Blümchen gepflückt, aufgefädelt und mir einen Haarkranz daraus gebastelt.

Gibt man bei Google -Gänseblümchen giftig- ein, so bekommt man einige Treffer, die aussagen, dass Gänseblümchen giftig sind. Z.B. hier:

Informationszentrale gegen Vergiftungen

Sucht man mit der Frage, ob man Gänseblümchen essen kann, bekommt man ebenso viele Treffer und die Rezepte für leckeren Gänseblümchensalat direkt mitgeliefert. Z.B. hier:

Guten Hunger!!

Hmm….

Obwohl ich es selbst nicht ausprobieren möchte , so glaube ich doch ehr daran, dass man sie essen kann. 

mitnichten

Jahrzehntelang wurde ich von diesem seltsamen Begriff verschont, bzw. ich las ihn nirgendwo; weder in der Schule noch im Privatleben, noch wurde dieser Begriff jemals in meiner Gegenwart geäußert.
Ich war schon über 40 Jahre alt, als ich das Wort -mitnichten- zum ersten Mal irgendwo im Netz las.
Ich hielt es für einen Schreibfehler oder ähnliches. Irgendwann kurz darauf begegnete mir dieses Unwort wieder. Ich suchte nach der Bedeutung und siehe da, es gab das Wort wirklich. Es bedeutet sowas in der Art wie -keinesfalls-.
Ähh…ja. Wieso sagt man dann nicht einfach -keinesfalls-?
Dieses Wort mitnichten macht einfach keinen Sinn: mit-nichten…aha…Gegenteil wäre ohne-neffen, oder wie?
Ich finde dieses Wort einfach abartig, da es keinen Sinn macht. Es klingt einfach nur wie Blödsinn.

Warum nur mußte ich mir den Ast absägen, auf dem ich saß…?

Ja bin ich denn Bäcker, oder was?

Oh man, ich bin kaputt wie Hund. 

Mein Schlafrhythmus hat sich total verschoben. Ab nachmittags bin ich so müde, dass ich einschlafe und auch direkt für die Nacht weiterschlafe, weil ich so kaputt bin und müde bin, dass nichts anderes als Schlafen geht.

Das hat zur Folge, dass ich ca. 2 Uhr in der Früh schon wieder aufstehe, weil ich ab da dann nicht mehr weiterschlafen kann. 

Ist ja eigentlich auch kein Ding, denn bis dahin habe ich dann ja rund 9 Stündchen Schlaf gehabt. 

Trotzdem bin ich kaputt ohne Ende, körperlich schlapp und komme aus dem Gähnen kaum heraus. 

Ich verrichte dann halt meine Arbeiten, was so anliegt, absolviere meine Spaziergänge und lege mich dann ab frühen Nachmittag schon wieder hin, gammel noch etwas  und schlafe dann wieder ein.

Ok, oft sind auch mal schlafarme Nächte dabei, weil mich irgendetwas stört, aber der verschobene Rhythmus ist mittlerweile immer zugegen.

Wenn ich morgens mal erst um 5 Uhr aufstehe, ist das für mich schon extrem spät.

Ich weiß noch aus der Vergangenheit, dass ich sehr viel fitter war, wenn ich erst ab 6 Uhr aufwärts aufgestanden bin.

Allerdings weiß ich jetzt nicht, ob es wirklich nur an der Zeit lag, oder ob ich da gesünder war. Aber ich glaube schon, dass es ehr an der Zeit lag.

Komisch eigentlich, denn die Schlafmenge ist ja unterm Strich nicht mehr oder weniger. 

Naja, mal sehen, wie es sich weiterentwickelt.

Auf jeden Fall könnte ich bei dem Schlafrhythmus derzeit locker Bäcker werden. 

Würdest Du Hitler bei einer Zeitreise töten?

Genau das wird in folgendem Bericht gefragt, und die meisten antworteten wohl mit JA:

http://www.welt.de/geschichte/article148010942/Wuerden-Sie-Hitler-bei-einer-Zeitreise-toeten.html

Ich würde Hitler nicht töten, aber ich würde versuchen ihn schon als Kind psychologisch behandeln zu lassen und dann, je nach Entwicklung (oder sicherheitshalber auf jeden Fall? :zweifel:), dafür sorgen, dass er keine Machtpositionen bekommt.

Hitler malte gerne. Man könnte ihn bei so einer Reise einen berühmten Maler werden lassen…

Töten könnte ich ihn nicht, schon allein deswegen nicht, weil ich ihn ja zu einem Zeitpunkt antreffen würde, wo er noch nichts Schlimmes getan hat. Und zudem einem Baby ein Messer in den Rücken rammen, wäre nicht wirklich mein Ding.

Kleiderschrank einer Frau

Genaugenommen mein Kleiderschrank:

kleischra

60 cm Breite…reicht doch, oder?

Normalerweise reicht für eine Frau ja nichtmal ein 2 m Kleiderschrank, und ich komme mit 60 cm aus. :zweifel:

Oki, die Jacken hängen an einer Türgarderobe. Es sind so 2-3 Stück.

Also mir reicht der Schrank.

Ich hatte auch mal einen 3 m Kleiderschrank, der proppevoll war, und 95 % des Schrankinhalts habe ich nie gebraucht, nie angezogen.
So soll es nicht noch einmal werden.

Bei den Umzügen habe ich erst bemerkt, dass ich im Grunde nur 5 % meines Hausrats benutze. Seitdem achte ich darauf, keinen Trash anzusammeln…

Zum Gedenken an Helmut Schmidt

Biographie

Zitate

Terrorhelfer

Über dieses Thema wollte ich auch schon lange einmal bloggen: Terrorhelfer!

Auch so ein erfundenes Wort von mir.
Terrorhelfer sind Leute, die anderen ungefragt und gegen ihren Willen in irgendeiner Sache helfen, oder es zumindest, zur Not unter Anwendung von Gewalt, versuchen.
Meist sind Leute, die auf irgendeine Weise jenseits der Norm leben, Opfer dieser Terrorhelfer, z.B. Messies, Alkoholiker oder alte Leute, die, noch in ihrer eigenen Wohnung lebend, sich angeblich nicht richtig verhalten und ernähren usw….
Wohlgemerkt, wenn wirklich Gefahr von einer Person ausgeht, dann würde ich es auch als absoluter Gewaltgegner einsehen, dass man gegen den Willen solcher Personen einschreitet, aber meist liegt ja gar keine Gefährdung vor. Es ist reine Willkür dieser Terrorhelfer. Wenn ihnen das Leben einer auffällig anders lebenden Person nicht passt, dann muß es mit Gewalt gerändert werden. Dieses Vorgehen wird dann unter das Deckmäntelchen: „Ich will doch nur helfen!“ gepackt.

Wie sehr mich das anko***!

Ich bin Mitglied in einem großen Forum, wo mir das Thema immer wieder mal begegnet. Es wird dann in eigens dafür eingerichtete Threads um Hilfe und Ratschläge gebeten, wie man z.B. Schwiegervater zwingen kann, doch endlich ins Heim zu gehen, wie man eine verrückt lebende Person zwangseinweisen kann, wie man den Messie mit Gewalt zum Aufräumen zwingen kann usw…EKELHAFT!

Und mit welchem Elan sich diese Terrorhelfer hinter ihre Sache klemmen, das ist enorm!

Ich wünsche den Terrorhelfern ewige Erfolgslosigkeit!

Es hat den Anschein, als gäbe es nur noch Drogensüchtige…

Wenn ich hier im Ort die Hauptstraße entlanglaufe, um in die Dorfmitte zu gelangen, begegnen mir auf dem Weg, der ca. 1,6 Kilometer lang ist, mindestens 20 Raucher, die sich auf ihrem Wege gerade eine qualmen.

Es ist also völlig unmöglich, diese Strecke einmal zu laufen, ohne dichtgequalmt zu werden. Und wenn ein Raucher vor einem läuft, der lässt ja pausenlos Qualm hinter sich…da nutzt es auch nichts, 20 Meter Abstand zu halten, …man kann dann eigentlich nur die Straßenseite wechseln, wenn man den Dauermief nicht möchte. Allerdings darf man auf der anderen Seite schnell feststellen, dass da schon der nächste Raucher wartet, bzw. seiner Wege geht (qualmt).

Wenn man wenigstens wüßte, dass es sich jedesmal um normale Kippen handelt, ABER…vielleicht ist es ja gar nicht so. Wie ich im Netz lese, wird den normalen Zigaretten immer mehr Zudröhngelump (legal highs Kräutermischugen, Spice usw….) beigemischt.

Also zumindest bei den Selbstgekurbelten ist das wohl möglich.

Einen Passivqualm dieser Art möchte ich ja nun schonmal gar nicht einatmen, oder womöglich noch Kifferszeugs….
Dann komme ich womöglich noch high vom Spaziergang zurück oder wie?

Naja, das wollte ich nur mal eben spontan mitteilen.
Es ist mittlerweile also auch schon schwer, im Freien frische Luft zu bekommen.

Man gibt Gold und bekommt dafür die pure Scheiße

…so ist es leider oftmals, auch in Blogs. Ich sollte mir abgewöhnen zu helfen und vor allem in Zukunft von vornherein misstrauisch sein. Ok, das ist es ja gerade, was man eigentlich nicht soll, aber als diese Weisheit entstand, waren die Leute vermutlich noch anders drauf…

Immer, wenn Du glaubst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her

Die Anforderungen für das Lichtlein scheinen mittlerweile sehr, sehr hoch gesteckt zu sein. Ich warte schon seit ca. 6 Jahren darauf.
Seit ca. 6 Jahren denke ich, dass, wenn schon das Lichtlein nicht erscheint, doch wenigstens die versteckte Kamera endlich zum Vorschein kommen müßte. Aber nein…es ist alles echt, alles brutal ungerecht und alles ohne jegliche Hilfe und ohne Aussicht auf Besserung…menno…war ich im letzten Leben der Adolf oder was…

Flashbacks – oder Stationen der Vergangenheit

Angefangen hatte es, dass ich eigentlich nach 20 Jahren nur mal wieder in die Innenstadt wollte, um zu sehen, wie es dort jetzt aussieht. Der erste Besuch war noch ganz schön. Bei weiteren Besuchen habe ich jetzt Stationen der Vergangenheit aufgesucht, und mir ist echt miserable zumute.

Ich bin heute wieder in die Stadt gefahren und besuchte ein früheres Tanzstudio (zu dieser Zeit begannen meine Depris usw….) und sah die leeren Räume, dann bin ich zu dem Laden gefahren, der früher meinem Vater gehörte, als ich 5 Jahre alt war. (Mein Vater verstarb vor  ca. 3 Jahren) Da ist heute ein Schlüsselmacher drin. Die haben immer noch dieselbe Eingangstür wie früher. Boach…
Aber genauer konnte ich kaum gucken und auch nur schwer photographieren, da ich das “Glück” hatte, dass vor dem Laden so ein paar ungemütliche Gestalten einen LKW abluden und mich bösartig beäugten und jeden meiner Schritte beobachteten. Ich guckte einen von denen dann mal ganz betont und aggressiv an, mit einem Blick, der sagte: “Hallo, bin ich so toll oder was, dass man mich nonstop beglotzen muß?”…da guckte der auch ganz betont zurück, und ich dachte schon, dass jetzt Zoff startet, aber es entstand Gott sei Dank kein Kontakt.

Ich besuchte noch weitere Stationen der Vergangenheit, von den ich dann jetzt mal nicht berichte.
Ich machte insgesamt Photos, so gut es ging.
Dann habe ich noch einige Geschäfte besucht, wo früher andere Läden drin waren.
Mein rechtes Ohr nervte die ganze Zeit damit, immer zu sehr auf zu gehen. Das habe ich in letzter Zeit. Dann zischt es, wenn ich schlucke, ist, als würde eine Klappe runterfallen und es wird wieder normal…oh man..da stimmt auch was mit dem Kiefergelenk nicht mehr, mit den Ohrtuben ja eh schon Jahre nicht. Aber ich hatte immer „nur“ Probleme, dass die Ohren zu sehr zu gingen, zu sehr auf ist ganz neu und auch besonders unangenehm beim Hören…

Naja, ich fuhr dann mit einer Bilderbeute von insgesamt 72 Bildern und scheiß Gefühlen wieder nach Hause.

Jetzt habe ich erstmal genug “von früher” und werde mich wieder mit meinen Dörflis begnügen. 

Erstmal versuchen, mich wieder zu erden und in 2015 anzukommen…

(Bilder werde ich nicht zeigen. In solchen extrem persönlichen Fällen stelle ich Photos nur in meinem Privatblog online.)

 

Mein Geisterschloßkerzenständer

Voilà!

geisterkerzen

Warum zum Teufel werden Kerzenständer, was den Durchmesser für die Kerzenhalter anbetrifft, eigentlich nicht genormt?

Es gibt keine einzige Sorte Tafelkerzen, die in die Halter passt.

Die Kerzen sind grundsätzlich zu schmal…alle!

Meine Kerzen, die man in dem Ständer oben sieht, hängen total wacklig in ihrer Halterung. Ok, man tropft, bevor man die Kerzen anzündet, Wachs in die Halterung, aber das verspricht nun auch keinen bombenfesten Halt. Viel besser wäre es doch, man würde die Größen normen…

Der Kerzendurchmesser einer Tafelkerze 1mm breiter, als der Halter. Dann kann man die Kerze schön hineinpferchen, und die würde dann auch halten.

Wäre das nichts?

Retro-Windows

Das wäre doch mal eine tolle, neue Version: ein Retro-Windows!

Anstatt ein Betriebssystem immer mehr aufzupeppen, Win8, Win10 usw….sollte es mal ein Retro-Windows geben, was sämtliche Fähigkeiten früherer Versionen inne hat. Dann könnte ich endlich meine Sims 2 Spiele wieder aufspielen und andere Programme, die sehr wertvoll waren, wieder nutzen, was jetzt bei den aktuellen Windowsversionen nicht mehr möglich ist.

Das Retro-Windows könnte ja so gestaltet werden, dass es ebenfalls für die aktuellen Programme und Spiele, die auch auf Win8 laufen, geeignet wäre.

Retro gibt es jetzt doch überall, bei sämtlichen Geräten, bei Autos, warum nicht auch bei Windows? :)