Kategorie-Archiv: Nerviges

˙˙˙ǝʍǝɹ ıǝq ǝʇnǝɥ

˙˙˙lɐƃǝɹlɥüʞ ɯǝsǝıp uɐ ɥɔou uǝɹɥɐɾ 01 uı ɹǝ ʇɥǝʇs os ʇsı uǝqɹoʇsɹǝʌ ʇɥɔıu ʇɹop ǝʇlɐ ɹǝsǝıp uuǝʍ pun
˙uǝssɐlɹǝʌ uǝpɐl uǝp ɹǝnɐsʞuıʇs uuɐp ǝqɐɥ pun pɹıʍ ɹɥǝɯ sʇɥɔıu ǝʇnǝɥ lɥoʍ sǝ ssɐp ‚ʌıssǝɹƃƃɐ ɥɔı ǝʇƃɐs ʇnɐlqlɐɥ ˙uɥı ǝʇɥǝɹp pun ʇʇodǝuıɹɐƃɐɯ ßıǝɥɔs ɯǝuıǝs ʇıɯ ɐp ɥɔou ɹǝɯɯı sǝuuüʇ ɹǝsǝıp puɐʇs ‚ɯɐʞ ʞɔüɹnz ɥɔı slɐ ˙uǝƃıpǝlɹǝ uǝpɐl ɯı ǝɟnäʞuıǝ uǝɹǝpuɐ ǝıp lɐɯʇsɹǝ ‚uǝƃuɐƃǝƃƃǝʍ uıq pun ǝʞɔıp uǝxɐɟ ǝıp uuɐʍpuǝƃɹı uuɐp ǝʇʇɐɥ ɥɔı
˙ɟlɐɥ lǝıʌ ʇɥɔıu ɹıɯ sɐʍ ‚ɹǝʇıǝʍ ɯɔ 01 lɐɯ ǝsıǝʍɹǝƃıpäuƃ uuɐp ǝʇʞɔüɹ ‚ʇʌɹǝuǝƃ ɥɔnɐ ɹǝ ˙puɐʇs ǝƃǝʍ ɯı ɹǝ ɐp ‚ɯɐʞ ǝʇʞnpoɹd ǝuıǝɯ uɐ ʇɥɔıu ɥɔı lıǝʍ ‚ɯnɹǝɥ uɥı ɯn ʇʌɹǝuǝƃ ɹǝɯɯı ǝʇlǝƃuıʇ ɥɔı˙˙˙sɐl pun ǝʇɥɔns pun ǝʇɥǝɹp ɹǝɯɯı uɥı pun ʇlǝıɥ puɐɥ ɹǝp uı ʇʇodǝuıɹɐƃɐɯ uǝuıǝ ɹǝp ‚uuɐɯ ɹǝɹǝʇlä uıǝ puɐʇs lɐƃǝɹ ɯǝp ɹoʌ ɥɔop ‚uǝɥǝsuɐ ɹǝnɐuǝƃ ǝʇʞnpoɹd sɹǝɥɔʇɐʍ ʇɥƃıǝʍ ǝıp ɹıɯ ǝʇlloʍ ɥɔı
˙˙˙ƃıʌɹǝu ɯǝɹʇxǝ

Das ist übel…

…und das geschieht nicht immer ohne menschliches Zutun. Es gibt Leute, ich habe es selbst gesehen, die die Gullis bewußt mit den Blättern zustopfen, weil sie zu faul sind, das Laub nach dem Fegen zu entsorgen. 

DSCN6672

Terrorhelfer

Über dieses Thema wollte ich auch schon lange einmal bloggen: Terrorhelfer!

Auch so ein erfundenes Wort von mir.
Terrorhelfer sind Leute, die anderen ungefragt und gegen ihren Willen in irgendeiner Sache helfen, oder es zumindest, zur Not unter Anwendung von Gewalt, versuchen.
Meist sind Leute, die auf irgendeine Weise jenseits der Norm leben, Opfer dieser Terrorhelfer, z.B. Messies, Alkoholiker oder alte Leute, die, noch in ihrer eigenen Wohnung lebend, sich angeblich nicht richtig verhalten und ernähren usw….
Wohlgemerkt, wenn wirklich Gefahr von einer Person ausgeht, dann würde ich es auch als absoluter Gewaltgegner einsehen, dass man gegen den Willen solcher Personen einschreitet, aber meist liegt ja gar keine Gefährdung vor. Es ist reine Willkür dieser Terrorhelfer. Wenn ihnen das Leben einer auffällig anders lebenden Person nicht passt, dann muß es mit Gewalt gerändert werden. Dieses Vorgehen wird dann unter das Deckmäntelchen: „Ich will doch nur helfen!“ gepackt.

Wie sehr mich das anko***!

Ich bin Mitglied in einem großen Forum, wo mir das Thema immer wieder mal begegnet. Es wird dann in eigens dafür eingerichtete Threads um Hilfe und Ratschläge gebeten, wie man z.B. Schwiegervater zwingen kann, doch endlich ins Heim zu gehen, wie man eine verrückt lebende Person zwangseinweisen kann, wie man den Messie mit Gewalt zum Aufräumen zwingen kann usw…EKELHAFT!

Und mit welchem Elan sich diese Terrorhelfer hinter ihre Sache klemmen, das ist enorm!

Ich wünsche den Terrorhelfern ewige Erfolgslosigkeit!

Im Stau stehen – ich hasse es…

stau

Scherben bringen Glück!

Auch bei Leuchtstoffröhren?

Heute morgen mußte ich feststellen, dass in meiner eh schon klapprigen und an allen Ecken defekten Altbauwohnung nun auch noch die Leuchtstoffröhre in der Küche nicht mehr anging…mein einzig Licht dort… *nerv* 

Mit den Dingern kenne ich mich null aus. 
Ich stieg also mit Taschenlampe auf die Leiter, klemmte mir diese unters Kinn (die Taschenlampe, nicht die Leiter) und baute erstmal die Verkleidung von der Leuchte ab. Dann drehte ich sie heraus und schrieb mir die Daten auf.

Tja…wo hier im Dörfli gibt es Leuchtstofflampen? Ich wurde erst so gar nicht fündig, bis es dann doch jemand wußte.

Ich kaufte mir also so ein Ding und wollte mich damit dann auch direkt auf den Heimweg machen und stieg ins Auto ein, UND: ich mußte schnell einsteigen…ich parkte krumm und schief am Seitenstreifen der vielbefahrenen Hauptstraße, auf der den parkenden Wagen eh schon immer die Außenspiegel abgefahren werden (ist mir auch schon passiert), und ich selbst wollte jetzt nicht auch noch von vorbeifahrenden Wagen mitgerissen werden.

Also:  schnell Tür auf, ich rein, Lampe mit reingezogen und schnell Tür wieder zugeknallt.
Ich hörte nur noch so eine Art kleines Explosionsgeräusch…tja…ich hatte die Länge der Lampe unterschätzt. Ein Drittel hing noch draußen…da saß ich nun im Scherbenhaufen… 

Ich war stinksauer, fluchte extrem laut und stieg mit dem kaputten Ding wieder aus. Draußen lachten sich die Leute, die es mitbekamen, kaputt. 

Ich latschte also zurück in den Laden, gab die kaputte Lampe ab und holte eine neue.

Die Verkäuferin staunte auch nicht schlecht, wie kurz doch die letzte Leuchte gehalten hat.

Die zweite Lampe behandelte ich wie ein rohes Ei.

Sie sitzt jetzt akkurat in der Fassung und gibt brav Licht. 

Ich hoffe jetzt, dass nicht noch der Starter kaputt ist. Ich ergooglete vorhin nämlich, dass diese Dinger einen Starter haben, und wenn der defekt ist, ist die neue Lampe auch schnell wieder durch…oder so…

Naja, jetzt habe ich erstmal Licht! Ich hoffe, es hält eine Weile, denn es kostete mich ja das Doppelte.

Viel tut Akismet aber nicht, oder?

Ich habe mir heute das Plugin wp-statistics auf den Server geladen.

Es ist deprimierend zu sehen, wie die Stats sekündlich vom Spam zugeschi**** werden. Unter den Massen ist es kaum noch möglich, eine normale IP herauszufischen. Ich bin gerade dabei, wie blöde zu bannen. Aber das wird wohl ein Faß ohne Boden werden.
Ich dachte ja, Akismet hält mein Blog von solchen Zugriffen fern, aber bis in die Stats scheinen sie es jedenfalls zu schaffen…

Nun gilt es noch irgendetwas zu finden, was den Spam zuverlässig aus meinen Statistiken fernhält. 

Tucker, tucker…

ICH HASSE ES!

Man ist auf einer Straße, auf der man die nächsten Kilometer nicht überholen kann…vor einem tuckert irgendein Fahrzeug dauerhaft mit 30 km/h  daher, welches auch nicht gedenkt, mal irgendwo abzubiegen…solche Tuckerfahrzeuge hat man dann garantiert „bis Hongkong“ vor sich. Gnadenlos tuckern sie die gesamte Strecke, die man fahren muß, vor einem her…, ich kann gar nicht sagen, wie aggressiv mich das macht…

Heute war es ein LKW…

DSCN6465

Neurose lässt grüßen

Eben in einem Forum:

Ich schrieb, dass Leute, die noch sauber ticken, keine anderen Menschen wegen ihrer Namen mobben.

(Es ging darum, Leute, vor allem Kinder mit seltenen Vornamen zu hänseln)

Es ist kaum zu fassen, aber man verstand mich so:

Das wenn Leute, die noch sauber ticken, keine anderen Menschen wegen ihrer Namen mobben, weswegen denn dann?

Man verstand es so, dass Leute, die sauber ticken, dann die Menschen wegen etwas anderem mobben, wenn nicht wegen ihrer Namen….und legte noch einen oben drauf: und wer entscheidet denn dann, wegen was gemobbt werden darf?

Eine andere Person schrieb dann noch, dass es doch egal sei, ob die Leute sauber ticken, die mobben.

Am Ende war ich dort unten durch…es ist nicht zu fassen….homo sapiens….

Arschlochkinder

Aus gegebenem Anlaß hier mal ein Comedy-Video aus vergangenen Jahren:

Eben kam ich vom Supermarktseinkauf zurück und wählte mal wieder den schmalen, wäldlichen Wanderweg, um nach Hause zu wandern.
Von Weitem sah ich schon zwei kleinere Kinder mit ihren Fahrrädern auf mich zukommen. Das vordere Kind hatte eine Pfeiffe im Mund und trötete so vor sich hin. Dann hörte es auf.
Die Kinder kamen näher, und ich dachte noch so: Bestimmt fängt das Kind erneut an zu tröten, wenn es beim Vorbeifahren genau neben mir ist und schallt mir das Ohr weg…ich bekomme von sowas nämlich tierische Ohrenschmerzen, die in leichter Form dann noch den ganzen Tag anhalten.
JAU…und es kam auch so: das Kind war gerade neben mir und fing an zu tröten, dass die Schwarte krachte.
Ich rief nur: „Aaaahhh…mmmäääänsch….und guckte wie ein Massenmörder!“ Gedacht habe ich so: Arschlochkind!

Aber so war ich früher auch gelegentlich drauf, wenn ich den Frust von Größeren nicht abladen konnte, suchte ich mir immer irgendwelche Opfer, die dann dran glauben mußten…

Es gibt kein Weißbrot mehr

…außer Toast und vielleicht Baguettes, aber ansonsten?

Ich habe es mittlerweile aufgegeben, zu versuchen, Weißbrot zu kaufen.
Früher hab es reine Weizenbrote bei jedem Bäcker, aber die Zeiten scheinen vergangen zu sein.

Gehe ich jetzt in eine Bäckerei und bestelle ein Weißbrot, da hält man mir einen Stuten hin.
Ich so: „Äh…nein, keinen Stuten, ein Weißbrot bitte! Also normales Weizenbrot, nichts Süßes!“

Verkäuferin: „Achso, Sie sagten doch Weißbrot!“

Oh man…  ja, ich sagte Weißbrot, und mit Weißbrot meinte ich Weizenbrot, was sonst? Ein Weißbrot ist kein Stuten.

Ich gab es irgendwann auf. Wenn eine Bäckerin schon nicht mehr weiß, was ein Weißbrot (Weizenbrot) ist, dann kann man nur noch aufgeben.

Ein leckeres Weißbrot kann man nun halt nur noch bei Wiki bestauen, nicht mehr essen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Weißbrot

Oder halt beim Google-Augenschmaus:

Kastenweißbrot   

Oder halt selberbacken…und da werde ich mich irgendwann mal dranmachen, obwohl ich noch nie Brot gebacken habe.

Aber ich werde es schon irgendwie hinbekommen. Will wieder Weißbrot essen.  

Nervige Werbeeinblendungen

Es nervt mich in letzter Zeit immer mehr, dass, wenn ich eine Webseite öffne, diese nicht mehr lesen kann, da sich auf penetrante Weise Werbeeinblendungen quer über die Seite schieben. Und nein, nicht immer lässt sich das Fenster mal eben wegklicken. Eben hatte ich eines von „Teichfrau“, das sich nach Wegklicken immer sofort wieder öffnete.
PopUps habe ich selbstverständlich deaktiviert. Aber die meiste Werbung scheint technisch anderer Art zu sein, die mit PopUps nichts zu tun hat.
Es ist schon oft vorgekommen, dass es Seiten gab, die ich wegen der Werbung nicht lesen konnte, so wie eben…

Das ist eine Frechheit sondersgleichen, einem ungefragt irgendeinen Mist aufzuzwingen, den man dann nichtmal beseitigen kann.
Was denken sich die Leute? Das man bei denen dann auch noch kauft??????
Neeee, mit Sicherheit nicht. Bei mir erreichen die Leute mit Werbung genau das Gegenteil: ich kaufe dort nicht mehr!

Flashbacks – oder Stationen der Vergangenheit

Angefangen hatte es, dass ich eigentlich nach 20 Jahren nur mal wieder in die Innenstadt wollte, um zu sehen, wie es dort jetzt aussieht. Der erste Besuch war noch ganz schön. Bei weiteren Besuchen habe ich jetzt Stationen der Vergangenheit aufgesucht, und mir ist echt miserable zumute.

Ich bin heute wieder in die Stadt gefahren und besuchte ein früheres Tanzstudio (zu dieser Zeit begannen meine Depris usw….) und sah die leeren Räume, dann bin ich zu dem Laden gefahren, der früher meinem Vater gehörte, als ich 5 Jahre alt war. (Mein Vater verstarb vor  ca. 3 Jahren) Da ist heute ein Schlüsselmacher drin. Die haben immer noch dieselbe Eingangstür wie früher. Boach…
Aber genauer konnte ich kaum gucken und auch nur schwer photographieren, da ich das “Glück” hatte, dass vor dem Laden so ein paar ungemütliche Gestalten einen LKW abluden und mich bösartig beäugten und jeden meiner Schritte beobachteten. Ich guckte einen von denen dann mal ganz betont und aggressiv an, mit einem Blick, der sagte: “Hallo, bin ich so toll oder was, dass man mich nonstop beglotzen muß?”…da guckte der auch ganz betont zurück, und ich dachte schon, dass jetzt Zoff startet, aber es entstand Gott sei Dank kein Kontakt.

Ich besuchte noch weitere Stationen der Vergangenheit, von den ich dann jetzt mal nicht berichte.
Ich machte insgesamt Photos, so gut es ging.
Dann habe ich noch einige Geschäfte besucht, wo früher andere Läden drin waren.
Mein rechtes Ohr nervte die ganze Zeit damit, immer zu sehr auf zu gehen. Das habe ich in letzter Zeit. Dann zischt es, wenn ich schlucke, ist, als würde eine Klappe runterfallen und es wird wieder normal…oh man..da stimmt auch was mit dem Kiefergelenk nicht mehr, mit den Ohrtuben ja eh schon Jahre nicht. Aber ich hatte immer „nur“ Probleme, dass die Ohren zu sehr zu gingen, zu sehr auf ist ganz neu und auch besonders unangenehm beim Hören…

Naja, ich fuhr dann mit einer Bilderbeute von insgesamt 72 Bildern und scheiß Gefühlen wieder nach Hause.

Jetzt habe ich erstmal genug “von früher” und werde mich wieder mit meinen Dörflis begnügen. 

Erstmal versuchen, mich wieder zu erden und in 2015 anzukommen…

(Bilder werde ich nicht zeigen. In solchen extrem persönlichen Fällen stelle ich Photos nur in meinem Privatblog online.)

 

Wenn die Post auch nicht mehr funktioniert…

Ich gab vor zwei Tagen bei der Post ein Einwurf-Einschreiben auf. Mir war wichtig, dass es ein Einwurf-Einschreiben ist, damit die Zustellung durch den Einwurf direkt bewiesen werden kann. Diese Art Einschreiben wird auch empfohlen , denn bei Einschreiben/ Unterschrift bekommt der Empfänger bei Abwesenheit eine Abholbenachrichtigung. Wenn er sein Einschreiben damit nicht abholt, war es das für den Sender, in dem Falle für mich.

Tja, gestern sah ich in der Sendungsverfolgung nach, um zu prüfen, wo sich denn mein Einschreiben gerade befindet: da mußte ich leider Folgendes lesen:

Der Empfänger wurde benachrichtigt. Die Sendung liegt zur Abholung in der zuständigen Filiale der Deutschen Post bereit.

Ich war stinksauer. Ich sah nochmal auf meinen Beleg: Nein, die Post hatte sich nicht vertan, es war ein Einwurf-Einschreiben.

Ich lief zur Post, um nachzufragen, was da los sei, aber ich bekam die Antwort, die man in solchen Fällen zu erwarten hat:
Sie wußten auch nicht, was da passiert sein könnte, warum das Schreiben nicht eingeworfen wurde.

Danke, kann mittlerweile nichtmal mehr ein Einschreiben korrekt zugestellen werden? Dann das der Typ zur Post geht und das abholt, wage ich zu bezweifeln.

Nur so viel: Es ist ein existenziell wichtiges Schreiben!

Und damit ich mich jetzt nicht bekloppt mache und pausenlos den Status meines Einschreibens nachprüfe, habe ich beschlossen, diese Sendungsverfolgung nicht mehr aufzurufen und auch erstmal nicht mehr in den Briefkasten zu schauen.

Jawoll, ich mache Urlaub vom Briefkasten. Scheißegal, wenn das zurückgekommene Einschreiben dann schon Tage dort verweilt…irgendwann hat man die Faxen auch mal dicke… 

Denn, wenn die Post nun auch noch alles vermasselt, dann ist es ja gar nicht mehr möglich, jemandem wichtige Post zukommen zu lassen.
Den einzigen Beweis, den ich habe, ist der Beleg, auf dem steht, dass es ein Einwurfeinschreiben war. Ob mir das im Ernstfall etwas nutzt, weiß ich allerdings auch nicht. 

Denn so ist es ja meist: man wird den Dingen komplett ausgeliefert und hat überhaupt keine Möglichkeit, die Sache richtig zu machen, da das Drumherum ständig versagt, aber trotzdem wird man dann zur Verantwortung gezogen, sprich…am Ende bin ich noch selbst schuld, weil das Einschreiben nicht ankam. 

Fliege in der Wohnung

 

 

Was sich im ersten Moment nach einer Lapalie anhört, kann ganz schön nervig sein: eine Fliege in der Wohnung!

Heute ist es mal wieder so weit. Ich liege hier, surfe…auf einmal surrt mir mal wieder lautstark eine Fliege um die Ohren, die dann auch so schnell wie sie kam, wieder vor meinen Augen verschwindet und sich im Raum versteckt. Man sucht sie dann erfolglos.

Man findet diese Biester ja nicht…das ist ja das Schlimme. Die sind so schnell, dass ich sie mit den Augen nicht verfolgen kann. Man merkt sie erst wieder, wenn sie einem wieder urplötzlich im Liegen um die Nase schwirren, um dann wieder genauso schnell zu verschwinden…und jedesmal versucht man sie nach einer Attacke zu finden – jedoch immer erfolglos. Das ganze wiederholt sich dann, bis der Arzt kommt…es sei denn, man hat Insektenspray im Haus.

Und das werde ich gleich tonnenweise wahllos im Raum versprühen, in der Hoffnung, das Viech damit zu erledigen. Ich sehe das Biest ja nicht…kann es somit nicht gezielt ansprühen. 

Unauffindbar

Wie sehr ich sowas hasse….
Ständig verschwinden Gegenstände aus meiner Wohnung, die ich auch nach intensivster Suche und Abrücken der Möbel nicht mehr wiederfinde.
Heute handelt es sich um meine Schlafmaske, so eine Art Augenbinde. Die ist eh ständig weg. Trotzdem finde ich sie immer wieder. Gestern dachte ich noch, dass ich sie nun immer ordentlich neben mein Netbook lege, dann habe ich sie immer griffbereit. Tja, nun ist sie weg. Endgültig.
Gestern morgen hatte ich sie noch auf, als ich aufstand. Ab da weiß ich nicht mehr, wo ich sie hingelegt habe. Sie ist einfach weg.
Ich habe jetzt zweimal die gesamte Wohnung abgesucht, Bett abgerückt, alle Räume, auch dort, wo sie nicht sein kann, abgesucht…sie ist und bleibt weg. :(
Ich kann gar keinem sagen, wie sehr mich sowas nervt.
Das Scheißding kann sich ja nicht in Luft aufgelöst haben…muß es wohl aber doch, denn ich habe jeden Pixel in dieser Wohnung abgesucht…sie ist weg!

Update:
Sie hing „in Tarnfarbe“ über dem Küchenstuhl… :oops:

Gar nicht so einfach, die Ware heil aus dem Laden zu bekommen

Der Titel tönt zwar etwas seltsam, aber es ist so, dass ich in Boutiquen immer dasselbe Problem beim Einkauf habe: der Kassentisch ist meist mit Kulis belegt und auch mit Kuli vollgeschmiert und frisch beschriebene Zettel liegen dort auch oft herum…

Ich habe mich für ein Kleidungsstück entschieden und gehe damit an die Kasse. Nun passiert JEDESMAL dasselbe: die Ware wird entgegengenommen, auf die verschmierte Theke schön in den Kulischmier gelegt und zusammengefaltet…

Ich könnte jedesmal ausrasten!!!

Jedesmal bange ich, dass ich nach dem Verpacken Kulischmier an meinem Kleidungsstück habe.

Gestern war es wieder der Fall, dass meine Ware schön auf dem Kulischmier gefaltet wurde.

Gott sei Dank bekam das Hemdchen nichts ab, zudem ist es eh pechschwarz:

Hier mein Hemdchen, welches die Theke „überlebt“ hat:

hemdchen

Ein schönes Basic zum Drunterziehen.

Im Dunklen Kaffee kochen…

…kann man mit meiner neuen Single-Kaffeemaschine.

Natürlich kann ich im Küchenbereich das Licht anschalten, ABER…das nutzt IN der Kaffeemaschine kaum etwas. Dort ist es derart dunkel, dass man das Wasser mit Zuhilfenahme einer Taschenlampe einfüllen muß, um überhaupt etwas sehen zu können und die Maß-Markierungen, die in demselben Schwarzton gehalten sind wie die Maschine, wenigstens einigermaßen erkennen zu können. Das nervt schon ganz schön…

Aber der Kaffee schmeckt!!

Hier ist das neue Prachtstück:

Auf dem dritten Bild sieht man die Einfüllmarkierungen nur etwas, weil ich mit Blitz geknipst und das Kondenzwasser weggewischt habe…

Die hätten diese Skala nur in weiß erstellen brauchen, schon wäre es die perfekte Kaffeemaschine gewesen.

Dummwillkür in Internetforen

Wie sehr ich es hasse und erst heute wieder erlebt: Willkür in Internetforen! Die einen dürfen alles, die anderen nichts. Der Admin entscheidet. Ok, es gibt Regeln, aber die gelten anscheinend nur je nach Gusto des Admins und schon gar nicht für alle.

Erst eben durfte ich es in einem Gesundheitsforum, das für jeden Krankheitsbereich eine separate Rubrik anbietet, erleben, dass auf einen ernsten Thread, den ich erstellte, nur Verarsche als Antwort kam.

Ich schrieb den Admin an, aber er gedachte nicht zu löschen.

Tja…ich gehöre leider (oder doch ehr Gott sei Dank) nicht zu dem Dummtrüppchen der Allesdürfer von dieser Gesundheitswebseite. User vom Dummtrüppchen dürfen sich dort alles erlauben…beleidigen, je nach Belieben eigene Threads und Beiträge löschen lassen, was dann auch geschieht, usw…

Es steht sogar in den Regeln, dass man sich beim Admin melden soll, wenn man eigene Aktionen im Nachhinein gelöscht haben möchte.

Ok, es besteht jetzt wenig Möglichkeit für mich, diese Leute zu zwingen. Wenn ich mit meinem richtigen Namen geschrieben hätte, könnte ich jetzt einen Anwalt aufsuchen, aber ich schrieb nur mit Nick.

Trotzdem sehr ärgerlich, dass diese Sache nun für immer im Netz stehen bleibt.

Klar ist, dass ich diese Schrottseite mit meinen Beiträgen nicht mehr unterstützen werde.

Und wieder lag es am Linken…

…bzw. wieder konnte er nicht gefunden werden.

Ich war mal wieder in dem Schuhgeschäft, in dem ich letztens schon Probleme hatte. Heute sollte es sich noch schwieriger gestalten:

Ich sah draußen auf dem Ausverkaufstisch wunderschöne Sandalen mit leichtem Absatz, Luftpolstern und super Verarbeitung. Von knapp 70 Euro auf 35 Euro heruntergesetzt.

Es war die Größe 39, die dort auslag und mir passte. Es war auch noch ein Klettverschluß am Schuh, damit man alles schön passend einstellen konnte. Ich ging mit dem 39er Schuh in den Laden und wollte mir den linken Schuh bringen lassen.

Die Verkäuferin verschwand im Lager und kam mit einem Paar in Größe 42 zurück. Ich merkte es erst nicht und wunderte mich, dass der linke Schuh auf einmal der reinste Elbkahn war. Ich zog den anderen an: auch Elbkahn. Eine komplett andere Größe: beide in 42!!!!

Die Verkäuferin log vor, dass ich den 42er schon angehabt hätte.

Ne, is klar…ich ziehe mir einen Schuh an, in dem mein Fuß komplett verschwindet, der so groß ist, das man vorn die Zehen schon nicht mehr sieht und lasse mir dazu dann den linken bringen oder wie? Ich hatte beim Hereinkommen nur diesen einen Schuh in Gr. 39 in der Hand.

Oh man, ich war sooooo sauer! Ich hätte so gerne diese Schuhe gehabt. Dann noch dümmliche Kommentare von Kunden, die in so einem Falle ja grundsätzlich immer zum Verkäufer halten müssen. Das muß wohl so eine Art Zwang sein. Fein Männchen machen oder so…oder in dem Falle Frauchen…

Ich war so sauer, dass ich die Elbkähne auf den Boden klatschte und den Laden ohne Gruß verließ.

MAN!!!! Ich finde eh schon so schwer Schuhe. Da findet man mal ein paar passende und dann SOWAS!!!! :evil:

Schrille Alarmanlagen in Supermärkten

Da mir gestern mal wieder die Ohren von solch einer Lagertür-Alarmanlage geschrottet wurden, dachte ich, ich blogge mal darüber.
In den Supermärkten, vor allem in den Nettofilialen, hängen neben den Lagertüren Alarmgeräte, die ca. alle 20 Sekunden, wenn die Tür geöffnet ist, extrem laute Alarmgeräusche abgeben. Das dürften gefühlt ein paar hundert Dezibel sein. Es ist so laut, dass ich bei jedem dieser Geräusche extreme Schmerzen in den Ohren bekomme und auch noch nach Verlassen des Ladens den gesamten Tag Ohrenschmerzen habe.
Heute habe ich sogar noch am Folgetag einen Tinnitus davon zurückbehalten.
Als ich einst die Verkäuferinnen auf diese Trommelfellzerschmetterer ansprach, meinten die nur, dass das so sein müsse, damit man potientielle Einbrecher hört.
WAS bitte ist das für ein Quatsch? Die Anlage piept erstens bei geöffneter Tür immer alle 20 Sekunden und nicht nur bei Einbrechern, und zweitens kenne ich diese Geräte z.B. von Rewe nicht, und ja, die bekommen auch Ware. ;)
Bei Aldi fängt jetzt ein ähnlicher Mist mit ähnlich dämlicher Begründung an: da piepsen jetzt mit ebenfalls extrem lautem Sound die Eingangstüren…und zwar immer dann, wenn jemand die Eingangstür als Ausgangstür benutzt. Die Verkäuferinnen sagen, dass soll die Leute dazu bewegen, in die richtige Richtung zu laufen.
Was bitte, ist das wieder für eine seltsame Begründung? Die Leute denken dann doch nur an Diebstahl, wenn es beim Durchlaufen der Tür piept und nicht, dass da jemand in der falschen Richtung läuft.
Bei Rossmann darf man seit Neuestem auch dieses Piepen an der Eingangstür hören, wenn man den Laden verlässt, und die Kasse etwas nicht richtig gescannt hat.
Hallo??????
Denken die Anwender dieser Anlagen vielleicht mal daran, dass es Menschen mit Gehör gibt, denen die Ohren durch diese unsinnigen Alarmgeräusche zerstört werden?
Man könnte solche Läden ja in Zukunft meiden, aber man muß sich nunmal ernähren und ist auf Supermärkte usw….angewiesen.

Das Einzige, was einem da bleibt, ist, mit Gehörschutz einkaufen gehen.
Ich halte mir bei Rossmann und Aldi jetzt beim Passieren der Türen immer die Ohren zu.
Bei Netto ist das Ganze schwieriger.

Viele Kunden leiden beim Einkauf unter diesen lauten Anlagen, aber die Verkäufer sind da ziemlich dreist (selbst warscheinlich schon halb taub), und werfen einem nur zu hohe Empfindlichkeit vor.

Gegen diese Ohrenzerschmetterer MUSS auf Dauer etwas unternommen werden, da es ja wohl nicht angehen kann, dass es jetzt offiziell gestattet ist, Menschen das Gehör zu zerstören.

Wer oder was hält Kunden am meisten vom Kaufen ab?

…die Verkäufer selbst.

Erst heute habe ich es wieder auf dem Markt erlebt. Sehr gerne würde ich mir mal in Ruhe Taschenstände, Kleiderstände usw…angesehen und dann eventuell etwas kaufen.
Leider ist das aber unmöglich, denn sobald man sich dem Stand auch nur einigermaßen nähert, „springen“ einen die Verkäufer regelrecht an, belabern und belästigen einen mit ihren Verkaufsversuchen, halten einem irgendwelche Ware vor die Nase usw….
Mittlerweile drehe ich mich dann nur noch um und gehe.
Schade, gerne hätte ich mich dort mal umgesehen, aber leider ist es ja nicht möglich.
Merken diese Verkäufer eigentlich nicht, dass sie es zu 100% selbst sind, die sich ihr eigenes Geschäft versauen?

Dasselbe in Boutiquen.
Von daher kaufe ich auch dort kaum noch.
Ein Verkäufer sollte grüßen, wenn man den Laden betritt und dem Käufer Hilfe anbieten, wenn er danach fragt. Das wäre das Normale…

Die meisten Sachen erwerbe ich nur noch online. DA kann ich mich in Ruhe umsehen…

Nur am motzen…

Mir ist mal aufgefallen, dass die Leute, wenn sie sich privat unterhalten, anscheinend nur noch motzen.

Wenn ich spazieren gehe und Personen an mir vorbeigehen, vernehme ich ständig nur motzende Gesprächsinhalte.

Letztens am See:

Zwei Rennradfahrer kommen mir entgegen:

Typ 1: „Yo, und da waren wir auf der Party und haben die Alte dann so richtig vorgeführt…muß man sich natürlich mit allen einig sein…“

Typ 2: lacht

Und weg sind die Typen…Gott sei Dank…

*spazier*

Die nächsten kommen an mir vorbei:

2 Frauen:

Frau 1: „Da dachte ich auch, das darf doch nicht wahr sein, so eine Frechheit…“

Frau 2: „Unglaublich, was die sich rausnehmen…man sollte…*Rest nicht mitbekommen*

Und vorbei sind sie….

*spazier*

Die nächsten kommen…

2 Omas:

Oma 1: „Ich habe denen das dreimal erklärt, mehr kann man nun auch nicht tun. Wer es nicht verstehen will…“

Oma 2: „*Lach*…ja weißt du, es ist schon so, dass….*Rest nicht mehr mitbekommen*

*weiterspazier*

Sorry mal, aber das nervt wirklich. Ich erlebe das pausenlos auf die Art. Ich habe noch nicht EINMAL ein positives Gespräch zwischen an mir vorbeilaufenden Leuten gehört.

Da ist der Wurm drin…

Ich sollte in nächster Zeit wohl nichts mehr einkaufen, oder was will das Schicksal mir sagen?
Ich habe jahrelang niemals Ärger mit Ebay oder Paypal gehabt. Jetzt direkt zweimal hintereinander, und ein Fall ist noch nicht gelöst.
Dann kaufte ich mir bei Ebay ein Netbook und mußte nun zum ersten mal erleben, auf einen Gangster reingefallen zu sein. Bezahlt habe ich, aber ich bekomme das Gerät nicht geliefert.
Ich bekam nur eine Mail, dass meine Zahlung eingegangen sei, und er das Gerät noch am selben oder am nächsten Tag versenden würde.
Tja, und das war es…es kam nie ein Gerät an, und auf Mails wird nicht mehr reagiert. Zudem habe ich wegen dem Paypalproblem nur per normaler Überweisung zahlen können und gucke nun wohl in die Röhre, wenn ich mein Geld zurückhaben möchte.
Aber man…früher…die ersten Jahre…da habe ich nur per Überweisung gezahlt, und es ist mir niemals passiert, dass man mir meine Ware nicht gesendet hat.
Naja…egal…mal sehen, was ich unternehmen werde. Ich werde um den 15.07. herum erstmal einen Fall aufmachen.

Und wenn man dann doch endlich mal Antwort von Paypal bekommt…

…kommt zum Beispiel diese Antwort:

Ausschnitt

Und so können Sie mit eBay Kontakt aufnehmen:

Gehen Sie auf die eBay.de Website.
Klicken Sie oben rechts auf „Kundenservice“.
Wählen Sie „Mit eBay Kontakt aufnehmen“ aus.
Loggen Sie sich in Ihr eBay-Konto ein.
Wählen Sie nun noch Ihr Thema aus.

Ähh…ja. Diesen Pfad gibt es überhaupt nicht….

Im Übrigen habe ich auch bei Ebay alles abgegrast. Da sieht es hilfemäßig genauso traurig aus wie bei Paypal.

Bei diesen Portalen gibt es irgendwie nur 3 Dinge zur Hilfe:

unpassende Automaticantworten
Fehlermeldungen und Technikprobleme
Falschantworten

Naja,…sollte sich nicht alles von allein regeln, werde ich Ebay halt per normaler Post anschreiben müssen.

Faxen dicke

Wie hier schon berichtet, habe ich mit zwei Käufern ein Ebay/ Paypalproblem, was die Rückerstattung der Kaufpreise betrifft.
Die Rückerstattungen sind angewiesen, da sie bei Paypal in den Miesen stehen und somit jetzt auch mein Paypalkonto genau um diese 2 Beträge.
Aber laut Ebay tut sich da nichts. Technisch klappt das Veranlassen der Rückerstattung bei Ebay nach wie vor nicht. Trotzdem sind bei Paypal die Beträge angewiesen. Ok, vielleicht haben die Käufer durch den Käuferschutz technisch die Möglichkeit, das Geld anzufordern und mein Paypalkonto zu belasten und haben dies getan. Keine Ahnung.
Ich habe die Faxen jetzt jedenfalls dicke. Das Ganze läuft jetzt seit über einer Woche, und es tut sich nichts. Die Käufer bekommen das Geld nicht. Laut deren Aussage haben sie es nicht bekommen, und ich bekomme dahingehend auch keine Mitteilungen vom System.
Dem einen Käufer, der mir die Ware längst zurückgeschickt hat, werde ich den Betrag privat, manuell zurückerstatten. Die andere Person hat die Ware noch nicht zurückgeschickt. Wenn diese eintrudelt, werde ich genauso verfahren und hoffe dann bei beiden auf Rückerstattung, sollten die Beträge doch noch über den Ebay Käuferschutz erstattet werden. Der eine Käufer, der die Ware schon zurückgesendet hat, hat mir versprochen, eine eventuelle Doppelrückzahlung selbstverständlich zu erstatten. Wenn die andere Person genauso ehrlich sein wird, dann sehe ich das Problem auf diesen Umweg als gelöst an.
Und das in den miesen stehende Paypalkonto lasse ich einfach vergammeln. Ich werde es auf keine Weise mehr nutzen und auch nicht ausgleichen. Die in den miesen stehenden Beträge sind dann ja auch nicht mehr berechtigt.
Sollte ich wieder etwas über Ebay verkaufen, nie wieder mit Paypal.
Das werde ich nie wieder anbieten. :evil: