Kategorie-Archiv: Vergangenheit

Heute morgen vor 6 Jahren…

Nur für angemeldete User!

 

Großeinkauf beim Asiaten

Naja, vielleicht etwas übertrieben, aber ich habe mich dort heute ziemlich mit Instantnudeln eingedeckt…alles Sorten, die ich hier nicht bekomme.

Eigentlich wollte ich ja nur günstiges Kichererbsenmehl kaufen, weil ich es nach erster Abneigung doch noch mal mit diesem Mehl und anderen Rezepten versuchen wollte.
Allerdings war gerade heute das KEM im Asiashop aus und wird erst heute nachmittag neu geliefert. Aber so lange wollte ich nicht in der Innenstadt verweilen. Stadtmitte ist Streß.

Auf dem Weg zum Asiashop besuchte ich zuerst den früheren Laden meines letztens verstorbenen Vaters. Ich war 5 Jahre alt, als ich damals täglich mit ins Geschäft genommen wurde und im Hinterhof spielte.

Heute besuchte ich den Hinterhof, und es hat sich dort seit 49 Jahren absolut nichts verändert, außer, dass das Einfahrtstor nicht mehr existiert.
Der Hammer…ich fühlte mich direkt wieder wie mit 5…alles wie damals. Ok, die Hintertür des Ladens ist nun auch eine andere, aber ansonsten…alles uralt und vergammelt.
Da ich nicht weiß, ob Bildmaterial gestattet ist, weil es heute das Gelände irgendwelcher Firmen ist, unterlasse ich es lieber, davon Bilder online zu stellen, die ich heute machte. 

Stellt Euch einfach einen unheimlich vergammelten Ghettohinterhof vor…so sieht es aus.

Mit schlechten Gefühlen entfernte ich mich dann dort schnell und machte mich auf den Weg in den Asialaden.

Ein lustiges Gebilde traf ich auf dem Weg dorthin an:

(Full-size bei Klick auf das Bild)

schuhkreisel

Soll bestimmt irgendetwas symbolisieren…

Naja, ich bin dann weiter zu dem Asialaden gelaufen. Außer Instantnudeln in besonderen Geschmacksrichtungen kaufte ich mir noch ein paar Stäbchen, japanische Spaghetti, Shiratakinudeln, schwarzen Sesam (soll extrem gesund sein) und geröstete Zwiebeln.

Hier ein Bild meiner Beute (die Shiratakinudeln sind nicht mit drauf. Die habe ich im Kühli gelassen):

(Full-size bei Klick auf das Bild)

asiabeute

Es war mein erster Besuch in einem Asialaden. Ich konnte gar nicht so viel und schnell gucken, um alles zu sehen und erfassen zu können.

Zudem war ich heute nicht so bombig gut drauf.

Mal sehen, wie meine Beute beim nächsten Mal aussehen wird. 

Flashbacks – oder Stationen der Vergangenheit

Angefangen hatte es, dass ich eigentlich nach 20 Jahren nur mal wieder in die Innenstadt wollte, um zu sehen, wie es dort jetzt aussieht. Der erste Besuch war noch ganz schön. Bei weiteren Besuchen habe ich jetzt Stationen der Vergangenheit aufgesucht, und mir ist echt miserable zumute.

Ich bin heute wieder in die Stadt gefahren und besuchte ein früheres Tanzstudio (zu dieser Zeit begannen meine Depris usw….) und sah die leeren Räume, dann bin ich zu dem Laden gefahren, der früher meinem Vater gehörte, als ich 5 Jahre alt war. (Mein Vater verstarb vor  ca. 3 Jahren) Da ist heute ein Schlüsselmacher drin. Die haben immer noch dieselbe Eingangstür wie früher. Boach…
Aber genauer konnte ich kaum gucken und auch nur schwer photographieren, da ich das “Glück” hatte, dass vor dem Laden so ein paar ungemütliche Gestalten einen LKW abluden und mich bösartig beäugten und jeden meiner Schritte beobachteten. Ich guckte einen von denen dann mal ganz betont und aggressiv an, mit einem Blick, der sagte: “Hallo, bin ich so toll oder was, dass man mich nonstop beglotzen muß?”…da guckte der auch ganz betont zurück, und ich dachte schon, dass jetzt Zoff startet, aber es entstand Gott sei Dank kein Kontakt.

Ich besuchte noch weitere Stationen der Vergangenheit, von den ich dann jetzt mal nicht berichte.
Ich machte insgesamt Photos, so gut es ging.
Dann habe ich noch einige Geschäfte besucht, wo früher andere Läden drin waren.
Mein rechtes Ohr nervte die ganze Zeit damit, immer zu sehr auf zu gehen. Das habe ich in letzter Zeit. Dann zischt es, wenn ich schlucke, ist, als würde eine Klappe runterfallen und es wird wieder normal…oh man..da stimmt auch was mit dem Kiefergelenk nicht mehr, mit den Ohrtuben ja eh schon Jahre nicht. Aber ich hatte immer „nur“ Probleme, dass die Ohren zu sehr zu gingen, zu sehr auf ist ganz neu und auch besonders unangenehm beim Hören…

Naja, ich fuhr dann mit einer Bilderbeute von insgesamt 72 Bildern und scheiß Gefühlen wieder nach Hause.

Jetzt habe ich erstmal genug “von früher” und werde mich wieder mit meinen Dörflis begnügen. 

Erstmal versuchen, mich wieder zu erden und in 2015 anzukommen…

(Bilder werde ich nicht zeigen. In solchen extrem persönlichen Fällen stelle ich Photos nur in meinem Privatblog online.)